Cohen, Douglas J.

Autor

Der junge amerikanische Komponist, Librettist und Songtexter Douglas J. Cohen ist nahezu Autodidakt.Er begann schon im Alter von fünf Jahren nach dem Gehör Klavier zu spielen und komponierte während seiner Schulzeit erste kleine Songs. Im College belegte er u.a. Musiktheorie und nahm an Kompositionskursen teil.Seine Abschlussarbeit war ein kleines Musical, Dr. Jakyll and the Mr. Hyde Bar, sehr frei nach Robert Louis Stephenson, für das er ebenfalls Buch, Songtexte und Musik schrieb. Als Vorbilder nennt Douglas J. Cohen, neben seiner Großmutter, einer Konzertpianistin, die Großen des Broadway, darunter George Gershwin, Richard Rodgers, Kurt Weill und, vor allem, Stephen Sondheim.Sein bisher bekanntestes Musical It's No Way To Treat A Lady (So behandelt man keine Dame) für das er, ebenso wie für Der Gig, mit dem Richard Rodgers Award der American Academy of Arts and Letters ausgezeichnet wurde. Außerdem erhielt er den renommierten New Yorker Gilman & Gonzalez-Falla Theatre Fondation Award. 

Douglas J. Cohen lebt in Manhattan und arbeitet zusammen mit dem Regisseur Robert Jess Roth an einer Musical-Version des Erfolgsfilms The Opposite Of Sex.Er arbeitet auch an einer Musical-Version des Romans Frank D. Gilroy, A Violation of Trust. Auszeichnungen: Zwei Richard Rodgers Grants und the Gilman & Gonzalez-Falla Theatre Foundation Award für No Way to Treat a Lady und The Gig. Nominierung 2005: Drama Desk Award for Outstanding Lyrics for Children's Letters to God (Off-Broadway's Lamb's Theatre) Composer/lyricist/co-librettist von The Opposite of Sex (Williamstown Theatre Festival, Magic Theatre). Composer: Barnstormer (Hartford Stage Co. festival, Red Mountain Theatre Co.); Glimmerglass (Goodspeed, Spirit of Broadway production - Best Production of the Year); librettist-lyricist: Valentino's Tango. Composer: A Charles Dickens Christmas (licensed thru MTI). Composer-lyricist von Off-Broadway's Boozy, Uraufführung von the Obie Award-winning Les Freres Corbusier.