Kunze, Michael

Übersetzer

Michael Kunze ist ein international erfolgreicher Schriftsteller und Dramatiker, Buch- und Fernsehautor, Liedertexter und Librettist. In den letzten Jahren schuf er mit Elisabeth, Tanz der Vampire, Mozart!, Rebecca und Marie Antoinette eine neue europäische Form des populären Musiktheaters, das DramaMusical.  Aus seiner Feder stammen auch die deutschen Versionen internationaler Musicalerfolge, wie Evita, Cats, Das Phantom der Oper, A Chorus Line, Into The Woods, Der Kuss der Spinnenfrau, Aspects Of Love, Sunset Boulevard, Disney’s Der Glöckner von Notre Dame, Disneys Der König der Löwen, Mamma Mia!, Elton John’s Aida und Wicked.  Michael Kunze wurde am 9. November 1943 in Prag geboren und wuchs in München auf. Nach einem mit Promotion abgeschlossenen Studium der Rechte begann er Ende der 60er-Jahre als Liedertexter und Schallplattenproduzent zu arbeiten. Seine Erfolge machten ihn schon bald international zu einem der gesuchtesten deutschen Songwriter und Producer.  Stars wie Peter Maffay, Nana Mouskouri, Udo Jürgens, Peter Alexander und die Münchener Freiheit verdanken ihm ihre größten Hits. Er schrieb jedoch nicht nur unzählige deutsche, sondern auch zahlreiche internationale Tophits und produzierte Popinterpreten wie Silver Convention, Herbie Mann, Julio Iglesias, Gilbert Bécaud und Sister Sledge.  

Zusammen mit Sylvester Levay erhielt er als erster Deutscher einen Grammy für seine Produktion Fly, Robin, Fly, die Platz eins der US-Charts erreichte. Zahlreiche andere Auszeichnungen und 79 Gold- und Platinschallplatten zeugen von diesem Abschnitt seiner Karriere. Eine Umfrage des ZDF ergab, dass Michael Kunze der meistgenannte Autor unter den Top 100 Lieblingssongs der Deutschen und somit der erfolgreichste deutschsprachige Songwriter des 20. Jahrhunderts ist. 2005 erhielt er dreißig Jahre nach dem amerikanischen Grammy auch den Echo, die höchste Ehre, die Deutschlands Musikbranche zu vergeben hat.   Mit Elisabeth (Musik: Sylvester Levay) avancierte Michael Kunze zum erfolgreichsten deutschsprachigen Bühnenautor. Über 9 Millionen Menschen haben bisher dieses in viele Sprachen übersetzte Werk über den Kampf einer stolzen Frau um das Recht auf eine eigene Persönlichkeit gesehen. Auch seine nachfolgenden Werke Tanz der Vampire (Musik: Jim Steinman), Mozart!, Rebecca und Marie Antoinette  (Musik: Sylvester Levay) wurden rasch zu internationalen Erfolgen und stehen auf den Spielplänen von Theatern in zahlreichen Hauptstädten der Welt.   Neben mehreren Büchern, großen TV-Shows, Theaterstücken und politischen Kabarettexten hat Michael auch eine Oper geschrieben, die der amerikanische Komponist Gershon Kingsley vertonte (Raoul, 2008 Deutschland/Ungarn).  Michael Kunze lebt mit seiner Frau Roswitha in Hamburg. Er ist Mitglied der deutschen Dramatiker Union und der US-amerikanischen Dramatists Guild, Inc.

Michael Kunze
Stücke: