Silvestri, Martin

Komponist

In New York war Martin Silvestri als Dirigent, Arrangeur und Supervisor für viele Unternehmen tätig. Vor allem sein erfolgreiches und gründliches "Facelifting" von Sir Andrew Lloyd Webers Partitur für den Original Broadway und nachfolgende Produktionen von Joseph und dem Amazing Technicolor Dreamcoat. Als Grammy nominierter Arrangeur und Plattenproduzent produzierte er gemeinsam mit Lloyd Weber und Rice das Original Broadway Cast Recording auf dem Label Chrysalis.

1999 begann eine Promotion-Tournee für Frau Andreas' erste Solo-CD Love is Good mit einem sehr erfolgreichen dreiwöchigen Engagement im The Oak Room des historischen Algonquin Hotels in New York City. Love is Good wurde von Herrn Silvestri produziert und arrangiert und kürzlich auf dem Label Fynsworth Alley wiederveröffentlicht. Ihre zweite CD-Kollaboration Here's To The Ladies.... erschien 2002 auf dem Label PS Classics und wurde unter anderem von USA TODAY als eine der Top Ten CDs des Jahres 2002 ausgezeichnet.

Am 31. Dezember 2003 verlieh USA TODAY erneut Top Ten-Ehren für The Carlyle Set, eine anspruchsvolle Aufnahme zeitgenössischer Standards, aufgenommen mit einem Quartett der herausragendsten New Yorker Jazzmusiker, das im Mai 2003 auf dem Fynsworth Alley Label veröffentlicht wurde.

Am 20. Oktober 2011 präsentierte Amas Musical Theatre im Players Theatre in New York "The Countess of Storyville", das neue Musical mit Musik von Martin Sylvestri, Texten von Joel Higgins, Buch von R. M. Cohen, Regie: Michael Bush.

 

Stücke: 

„Wer ermordet Sherlock Holmes“ ist nicht bloß wieder noch ein Stück über Holmes. Es ist eine Reise in das Gehirn des Autors Arthur Conan Doyle, auf der Suche nach dem Grund, warum er sich 1893 entschied, das Leben von Sherlock Holmes zu beenden - Der Musical-Hit aus Spanien liegt jetzt in Deutscher Übersetzung vor  +++