Stader, Christian

Komponist

Jahrgang 1969.  Komponist & Tonmeister. Musikalische Ausbildung ab dem 6. Lebensjahr am Klavier (Klassisch und Jazz), später folgen weitere Instrumente und der Betrieb eines Tonstudios in Freiburg. Nach dem Studium zum Audio Engineer arbeitet er unter dem Künstlernamen Diddy knapp viereinhalb Jahre in London (GB) als Freelance-Engineer, Komponist, Musiker und Produzent. Er wird von Plattenfirmen und Verlagen in Studios wie Abbey Road, Air Studios oder Townhouse gebucht und sitzt am Mischpult für Künstler wie David Gilmour, Nick Beggs (Kajagogoo), Faithless, Aviv Geffen, Jamie Hartman oder Tom Lang und produziert unter anderem Songs für Falco, Little Big Men und Max Nouchy. 

Im Lehrauftrag an der SAE London gibt er seine Erfahrungen direkt an Studierende weiter. 1998 entdeckt er die Orchestermusik und bildet sich weiter durch ein Studium zum Tonmeister (Bachelor of Recording Arts) an der Lismore University in Australien und beginnt, orchestrale Filmmusik zu schreiben. Danach kehrt er in seine Heimatstadt Freiburg zurück um dort als Abteilungsleiter für Ton & Video an den Städtischen Bühnen Gelerntes umsetzen zu können. Parallel entsteht mit den Partnern Martin Magestro und Achim Vogel die Firma „sondesyndication“, einem Komponistenverbund, welcher Auftragskompositionen und Musikproduktion im Bereich TV, Film und Industrie erstellt für Kunden wie Siemens, RTL, RTL II, Hapag Lloyd, FIFA, Daimler-Chrysler, Messe Basel, Seetours (AIDA). Für Plattenfirmen und deren Künstler werden Songs komponiert und produziert und eigene Projekte als freies Produzententeam ausgearbeitet und vermarktet. 2006 baut Christian Stader in Mannheim ein Ton- & Kompositionsstudio, um eigenständig und unabhängig seine Pläne als Komponist und Produzent umsetzen zu können. Zeitgleich absolviert er an der IHK  Darmstadt die Prüfung zum Meister für Veranstaltungstechnik (Beleuchtung). 2008 wurde die Eigenproduktion “Pompeji” in Zusammenarbeit mit Autor Gunar Braunke veröffentlicht. Betreuung der Oper am Nationaltheater Mannheim. 2012: Umzug der Samplepark-Studios nach Sandhausen in die ehemaligen van Geest Studios.

Stücke: