Stevens, Grant

Liedtexter, Komponist

Von 1959 bis 1971 besuchte er die Blacktown Primary School und die Blacktown Boys High, beide in Sydney. Er verließ seine Heimat in den 70´s nach London, wo er verschiedene Alben und Singles für seine Bands The Soho Jets und Razar, produziert von The Who Produzent Kit Lambert, aufnahm. Ab 1981/84 arbeitete er als Sänger in der deutschen Band Nervous Germans. 1985 zog er endgültig nach Deutschland, wo er sich in der Musikbranche etablierte, Texte für viele verschiedene Künstler schrieb und sowohl im Tonstudio als auch auf Tourneen als Backgroundsänger für große Künstler sang. 1996 nahm er die Texte zum deutschen Hit Everlasting Friends auf, der als TV-Jingle für Holsten Pilsener in Europa verwendet wurde. Seitdem hat er die Texte zu zwei erfolgreichen Musicals geschrieben: Die Schöne und das Biest und Robin Hood. Im Jahr 2000 erschien das unheilige Album Phosphor, das den Underground-Klassiker Sage Ja! enthält. Er steuerte einen Song zur ARD-Produktion Contergan - Eine einzige Tablette bei, der mit der Goldenen Kamera 2008, dem ver.di Medienpreis 2008 und einem Bambi-Preis 2007 ausgezeichnet wurde.

Für die EAR TO THE GROUND Reihe von Compilation-Alben hat er sich mit einigen seiner liebsten unabhängigen und aufstrebenden Künstler in der schönen Stadt Berlin zusammengetan. EAR TO THE GROUND: BERLIN bietet neun Tracks aus den unterschiedlichsten Genres, die den Eklektizismus unterstreichen, der seit dem Ende des Kalten Krieges die Visitenkarte der pulsierenden Berliner Stadtkultur ist. Die meisten dieser in Berlin lebenden Künstler sind nicht einmal in der Stadt oder gar in Deutschland beheimatet. Doch die Tatsache, dass sich die Musiker von weit her in der deutschen Hauptstadt niedergelassen haben, ist ein weiterer Beweis für die Bedeutung Berlins als Ort der Kreativität und als wahres kosmopolitisches Zentrum.