Stone, Peter

Autor

Peter Stone wurde 1930 in Los Angeles als Sohn des Filmproduzenten John Stone geboren. Nach seinem Schauspielstudium arbeitete er zunächst als Journalist und Nachrichtensprecher für CBS, bevor er ab 1956 Drehbücher für einzelne Episoden von Fernsehserien schrieb. 1961 gewann er für eine Folge von Preston & Preston einen Emmy. Gleichzeitig lief sein erstes Bühnenstück Kean am Broadway, wo es gute Kritiken erhielt. Es folgte ein erstes Filmdrehbuch. Charade wurde unter Regie von Stanley Donen mit Cary Grant sowie Audrey Hepburn verfilmt und geriet zu einem großen Erfolg. 1965 gewann Stone den Oscar für das Drehbuch seines zweiten Films Der große Wolf ruft. Es folgten zahlreiche Drehbücher für Filme und Bühnenstücke.

Sein Musical „1776“ lief erfolgreich am Broadway und mit dem Tony Award und dem Drama Desk Award ausgezeichnet. Zahlreiche Theater- und Filmerfolge sowie Auszeichnungen folgten. 1997 wurde das Musical Titanic in New York uraufgeführt und mit 5 Tony Awards ausgezeichnet, darunter „Best Book of a Musical“ für Peter Stone und „Best Original Score“ für Maury Yeston sowie die Königskategorie „Best Musical“. Stone starb 2003 in New York.

„Wer ermordet Sherlock Holmes“ ist nicht bloß wieder noch ein Stück über Holmes. Es ist eine Reise in das Gehirn des Autors Arthur Conan Doyle, auf der Suche nach dem Grund, warum er sich 1893 entschied, das Leben von Sherlock Holmes zu beenden - Der Musical-Hit aus Spanien liegt jetzt in Deutscher Übersetzung vor  +++