Taylor, Robert

Autor

Robert Taylor begann im Alter von acht Jahren mit dem Schreiben von Gedichten und Texten. Seine Liebe zu Musik, Sprachen, Literatur und Vögeln hat ihn zu einem lebenslangen Studium und Reisen geführt. Als Absolvent des Königlichen Konservatoriums der Niederlande, des Union College, der Universität Bonn und Princeton unterrichtete er Fremdsprachen und Ornithologie in New York, Englisch und Musik in China, arbeitete als Musikkritiker für die Albany Times Union, gründete und leitete mehrere Non-Profit-Organisationen, arbeitete als freischaffender Musiker und Schriftsteller in Manhattan, als Übersetzer in Europa und Asien, hielt Vorträge über Opern- und Kunstgeschichte, versuchte, in Form zu bleiben und hatte generell eine tolle Zeit.

Zeit zusammen mit Richard Oberacker auf zwei weiteren Shows: Journey to the West und Southern Cross. Robert tourt mit Disney's The Lion King und ist ein begeisterter, enthusiastischer und manchmal kläglich leichtsinniger Bridge-Spieler. Er träumt davon, seinen viktorianischen Sandstein in Schenectady, New York, in ein preisgekröntes Bed and Breakfast zu verwandeln.

 

Stücke: 

„Wer ermordet Sherlock Holmes“ ist nicht bloß wieder noch ein Stück über Holmes. Es ist eine Reise in das Gehirn des Autors Arthur Conan Doyle, auf der Suche nach dem Grund, warum er sich 1893 entschied, das Leben von Sherlock Holmes zu beenden - Der Musical-Hit aus Spanien liegt jetzt in Deutscher Übersetzung vor  +++