Christian Berg hat die Bühne für immer verlassen

Christian Berg - mit seinem lausbübichen Blick, wie wir ihn in Erinnerung behalten werden

Wir sind sehr bestürzt und traurig über die Nachricht vom Tod Christian Bergs. Gerade hatte er noch gemailt, wie sehr er kämpfen würde und optimistisch ist, den Kampf zu gewinnen. Gestern verstarb er viel zu früh im Alter von nur 55 Jahren. Christian war nicht nur ein wunderbarer Autor, sondern produzierte die meisten seiner Stücke auch selbst und führte die Regie. Er liebte es mit den Kindern im Publikum zu improvisieren. Christian war der geborene Clown, ein Märchenmacher und Geschichtenerzähler. Im Zirkus lernte er sein Handwerk von der Pike auf, tingelte dann eher im Kleinkunstformat durch die Lande. Mit "Oh wie schön ist Panama" gelang ihm der Durchbruch, und seither schrieb er ein Stück nach dem anderen. Bei uns sind so die Musicals SCROOGE - eine Weihnachtsgeschichte mit der Musik von Michael Schanze entstanden sowie OLIVER TWIST gemeinsam mit Konstantin Wecker. Mit Andrew Hannan schrieb er "Fische". Nächste Woche hätte sein DSCHUNGELBUCH in Hamburg Premiere, er übergab vertrauensvoll an seine langjährigen Bühnenpartner, die ihm sicherlich den Wunsch erfüllen werden, in seinem Sinne weiterzumachen. Wir werden es tun. R.I.P, lieber Christian

„Wer ermordet Sherlock Holmes“ ist nicht bloß wieder noch ein Stück über Holmes. Es ist eine Reise in das Gehirn des Autors Arthur Conan Doyle, auf der Suche nach dem Grund, warum er sich 1893 entschied, das Leben von Sherlock Holmes zu beenden - Der Musical-Hit aus Spanien liegt jetzt in Deutscher Übersetzung vor  +++