A.K.A. (Also Known As)

A.K.A. (Also Known As)
(A.K.A. (Also Known As))

Informationen: 

A.K.A. (Also Known As)

Ein Stück von Daniel J. Meyer

Deutsche Übersetzung von Carola Heinrich und Franziska Muche

A.K.A. (Also Known As) ist ein rasanter Monolog aus der Innenperspektive eines Jugendlichen, eine Liebesgeschichte, die brennende Themen wie Flucht, Rassismus und strukturelle Diskriminierung aufgreift.

Szenenfotos: 
Casting Informationen: 

Ein junger Mann, Max (16)

Synopsis:

A.K.A. (Also Known As) ist ein rasanter Monolog aus der Innenperspektive eines Jugendlichen, eine Liebesgeschichte, die brennende Themen wie Flucht, Rassismus und strukturelle Diskriminierung aufgreift. Max (16) und Claudia (15) haben sich im Internet kennengelernt und sind jetzt zusammen. Dass Max als Kind von seiner Familie adoptiert wurde, spielt keine Rolle. Doch plötzlich gerät seine bis dahin von Schule, Freundschaften und Musik bestimmte Welt ins Wanken: Claudias Familie zeigt ihn wegen Vergewaltigung an. Der Jugendliche wird mit seiner Herkunft konfrontiert: vor Gericht ist er plötzlich Ibrahim, ein Erwachsener, angeklagt wegen Sex mit einer Minderjährigen. Wer entscheidet, wer wir sind? Wir oder die anderen?

Was bleibt übrig, wenn wir auf uns selbst zurückgeworfen werden?

Produktionen: 

UA: 09.02.2018, L’Atlantida de Vic, Barcelona (Spanien)

Szenische Lesung: 29.11.2022, Theater Spektakel, Wien (Österreich)

frei zur deutschsprachigen Erstaufführung
Autor(en): 
Besetzung:
1 Herr
Drama
Schauspiel

Nach der großartigen Premiere von DER MEDICUS in Brünn am 22.10. freuen wir uns nunmehr auf die Premiere von CALLING US HOME von Alice Gillham im Artscape Theatre in Kapstadt am 18. Februar 2023  +++