The Big Time - Die ganz große Show -

The Big Time - Die ganz große Show -
(The Big Time)

Informationen: 

Musik & Songtexte von Douglas J. Cohen
Buch von Douglas Carter Beane

Deutsch von Wolfgang Adenberg

Zum Stück
Um nichts Geringeres als den Weltfrieden und die Rettung der Demokratie geht es in dieser aberwitzigen Musicalkomödie, in der der Terrorismus durch Musik besiegt wird. 

Zu den Autoren
Beane gewann für seine Musical-Bühnenadaption des Films XANADU den Drama Desk Award für "Outstanding Book of a Musical" und wurde für den Tony Award für das Beste Musical Buch nominiert. Mit dem ihm eigenen, intelligenten Humor gelang es ihm, in der Adaption die Handlung des Originalfilms zu erweitern und zu parodieren.
 

Casting Informationen: 
  • TONY STEVENITTI - Entertainer der zweiten Klasse. Wächst unter steigendem Druck über sich hinaus und wird zum Helden.
  • DONNA STEVENITTI - singt an Tonys Seite. Ist leider nur auf der Bühne dessen Ehefrau, will es aber auch im echten Leben sein. Sie will hoch hinaus.
  • RESIDU - resoluter Anführer des osteuropäischen Terrorkommandos/ spielt auch den Agenten Morty
  • BIG APPLE - Mitarbeiter des CIA/ spielt auch Skinny D´ASmato
  • PENELOPE PETRIE - attraktive NATO Mitarbeiterin
  • PAVLOV PUSCHKART - Teil des Terrorkommandos mit Schwäche für Penelope und die westliche Kultur
  • MIMKE - Terrorist, Handlanger von Residu mit heimlicher Liebe zum Tanz/ auch "Chief" LTG Marshall Carter
  • GRUSHA - Terroristin, leicht aufbrausende Handlangerin von Residu, hegt verborgene Liebe zur westlichen Musik/ spielt auch Naomi Goldfrab 

 

Synopsis:

Donna hat endgültig genug von Tony Stevenitti: seit Jahren schlagen sie sich als Gesangsduo mit zweitklassigem Gigs durch, und auf die beiden wichtigsten Dinge, die Tony ihr versprochen hat, wartet sie vergeblich: Den Ehering und die ganz große Show. Nur Manager Morty kann sie noch zu einem letzten Kreuzfahrt-Gig überreden.

Aber dann passiert etwas gänzlich Unerwartetes: die beiden Entertainer werden auf dem Kreuzfahrtschiff, auf dem die NATO zwecks Deeskalation des Kalten Krieges zu einer Friedenskonferenz zusammenkommt, wie Stars empfangen und sollen dort mit ganz großem Orchester auftreten. Sie sind begeistert! Was sie nicht wissen: ihr Engagement beruht auf einem Missverständnis, das eine Mitarbeiterin bei der NATO losgetreten hatte. Eigentlich sollte diese das Erfolgsduo „Steve & Eydie“ buchen und lediglich ein akustisches Missverständnis führte zu dem Engagement der „Stevenittis“. Ausgerechnet während deren Eröffnungsnummer stürmt ein osteuropäisches Terrorkommando als Kellner verkleidet den Saal und übernimmt das Kommando und die Staatschefs als Geiseln. Eingepfercht in einen Raum gilt es für die Vertreter von NATO und FBI sowie das Gesangsduo, den Terrorakt zu vereiteln und die ersten Hinrichtungen zu verhindern. Mit unorthodoxen Methoden finden sie heraus, dass die Achillesferse der Entführer deren heimliche Leidenschaft zum westliche Showbiz ist. Ihr Anführer ist gar der größte Verehrer des Originalduos „Steve & Eydie“ und so beginnt eine urkomische Verwechslungskomödie, bei der das eigentlich tragische Gesangsduo, gestählt durch den rauen Wind in der Unterhaltungsbranche, zum Retter des Ganzen mutiert. Und zum Schluss haben sie nicht nur den Weltfrieden gerettet, sondern auf Donna wartet sowohl ein Ehering als auch die ganz große Show.

Diese Musicalkomödie besticht durch witzige Dialoge und Liedtexte und die mitreißende Swing-Musik im Big Band Stil, die das das Tempo der Show antreibt, aber auch für berührende Momente sorgt.

Presse: 

Variety, David Rooney:
"Wer hätte gedacht, dass ein ursprünglich für Oliver Stone geschriebenes Drehbuch irgendwie zu einem albernen, aber unwiderstehlichen Musical über einen Billig-Hinterhof-Gesangsduo wird, das es mit einem Haufen feindlicher Terroristen auf einem Kreuzfahrtschiff aufnimmt? "The Big Time" erinnert an das Musical "Silk Stockings" in seiner ironischen Ansicht, dass die Subversiven des Ostblocks durch den Glanz des Showbiz hin zur dekadent westlichen Weise verführt werden, und hält sich dabei an die altehrwürdigen Konventionen des klassischen Broadway-Musicals. Diese raffiniert besetzte Show, die im Rahmen des New York Musical Theater Festivals präsentiert wird, ist lustig und bietet ein entwaffnendes Gegenmittel gegen Terrorangst. Ideale Voraussetzungen für eine Produktion am Off-Broadway."

Komödie
Musiktheater