Color Purple, The

Color Purple, The

Informationen: 

Libretto von Marsha Norman
Musik und Songtexte von Brenda Russell, Allee Willis und Stephen Bray

Deutsch von Daniel Call

Ein Musical nach dem gleichnamigen Roman von Alice Walker

 

Auszeichnungen:
2006 wurde das Musical für elf (!) Tony Awards nominiert, unter anderem für das beste Musical, das beste Original-Liberetto und die beste Darstellerin in einem Musical – LaChanz, die Celie der Broadway-Produktion, gewann die begehrte Auszeichnung. 2016 wurde das Stück mit einem Tony Award als Bestes Revival ausgezeichnet.

Zum Stück:
The Color Purple hat sowohl als Roman wie auch als Spielfilm Millionen von Menschen in aller Welt zu Tränen gerührt. Steven Spielberg hat Alice Walkers bekanntestes und erfolgreichstes Buch verfilmt und in einen sensationellen Kinoerfolg verwandelt. Insgesamt ist "Die Farbe Lila" ein Südstaaten-Epos, vergleichbar mit "Vom Winde verweht". Das Musical enthält alle wesentlichen Elemente von Roman und Spielfilm (die doppelte Unterdrückung schwarzer Frauen – sowohl durch eine rassistische weiße Gesellschaft als auch durch das Macho-Gebaren schwarzer Männer) und ist dennoch ein eigenständiges, großartiges Werk. Die Weltpremiere fand im September 2004 in Atlanta statt, The Color Purple ging anschließend auf Tournee durch die USA – überall ausverkaufte Häuser. Am 1. Dezember 2005 war Premiere im New Yorker Broadway Theater und der Erfolg dauerte mehr als zwei Jahre an.

 

Orchesterbesetzung:
Keyboard I, Keyboard II, Reed I (Altsaxophon, Klarinette, Flöte, Piccolo), Reed II (Tenor Sax, Klarinette), Reed III (Baritone Sax, Bassklarinette), Trompete I, Trompete II, Posaune, Violine I, Violine II, Bratsche, Cello, Bass, Gitarre, Drums, Percussion
Casting Informationen: 
  • CELIE - Afro-Amerikanerin in ihren20ern oder frühen 30ern, treibt die Geschichte voran. Verletzlich, beherzt, introvertiert, schelmisch, wirkt passiv, ist es aber nicht, tiefgründig, glaubt, dass sie hässlich ist, hat einen manchmal etwas boshaften Humor. Sie ist eine Beobachterin. Braucht einen hervorragenden Belt mit viel Soul.
  • SHUG - Afro-Amerikanerin in ihren 30ern oder 40ern, eine populäre Sängerin, die wir am Ende ihres Lebens treffen. Attraktiv, selbstsicher, dynamisch, kraftvoll, unwiderstehlich, doch gebrechlich wie ein verletztes Tier. Ihre Verletzlichkeit wird im Verlauf schockierend. Sie wird von Celine und Mister geliebt. Braucht eine umwerfende, Bessie-Smith-Style, bluesige Stimme.
  • MISTER - Afro-Amerikaner in seinen 30ern oder 40ern, wie Celie ein stilles, doch tiefes Wasser. Attraktiv, groß, maskulin, starke Präsenz, dominierend, zu brutalem Verhalten in der Lage, allerdings auch auf seine Art ein Opfer. Erhält seine Macht ohne großes Zutun. Misshandelt Celie, mit der er verheiratet ist. Verliebt in Shug. Verwandelt sich am Ende in einen gütigen Mann. Braucht eine hervorragende Gesangsstimme.
  • SOFIA - Afro-Amerikanerin in ihren 30ern, kraftvolle Kämpferin. Physisch groß doch schön. Fühlt sich mit ihrer Größe wohl, großartiger Sinn für Humor, berührend, verletzlich. Verheiratet mit Harp. Sie lässt sich von keinem misshandeln. Braucht komisches Talent und einen starken Belt.
  • HARPO - Afro-Amerikaner in seinen 20ern, Misters verletzlicher, verwirrter, herzensguter Sohn. Repräsentiert die neue Generation. Er heiratet die unabhängige Sofia. Er verwendet viel Zeit darauf, Sofia dazu zu bringen, ihm so zu gehorchen, wie Celie seinem Vater gehorcht, doch ohne Erfolg. Sofia ist beträchlich stärker als er. Harpo eröffnet schließlich eine schwarze Spelunke in seinem Haupthaus und wird Squeaks Liebhaber. Später nähern Sofia und er sich einander wieder an. Durch Sofias Liebe lernt er, wie man eine Frau lieben sollte. Muss ein starker Tenor sein.
  • NETTIE - Afro-Amerikanerin in ihren 20ern, Celies jüngere Schwester. Attraktiv, abenteuerlustig, lebhaft, mütterlich, gebildeter und kundiger als Celie. Sie und Celie verbindet ein starkes Band. Nachdem sie von Mister dazu gezwungen wird Celie zu verlassen, beginnt sie ein neues Leben in Afrika. Braucht einen starken Belt mit afrikanischem Einfluss.
  • SQUEAK - Afro-Amerikanerin in ihren 20ern, Harpos Geliebte, nachdem Sofia ihn verlassen hat. Obwohl sie misshandelt wird, unterläuft sie eine Verwandlung, fordert, bei ihrem richtigen Namen Mary Agnes gerufen zu werden und beginnt ein neues Leben. Sie ist von gemischter Herkunft. Attraktiv, keck, feurig, willensstark, nimmt es unerschrocken mit jedem auf, warmherzig. Braucht komisches Talent und einen starken Belt mit Sopran-Fähigkeiten.
  • KINDER - 1 afro-amerikanischer Junge zwischen 9 und 12 Jahren, drei afro-amerikanische Mädchen zwischen 9 und 12 Jahren, brauchen starke Singstimmen und dynamische Persönlichkeiten.
  • außerdem: die junge Nettie, Misters Tochter, die junge Gelie, die junge Olivia, Henrietta, Kirchensolist, Kirchendame Doris, Kirchendame Darlene, Kirchendame Jarene, Daisy, Prediger, Gefängniswärter, Pa, der junge Harpo, der junge Adam, Ol' Mister, Buster, Chief, Grady, Bobby, die ältere Olivia, der ältere Adam
Synopsis:

The Color Purple erzählt die bewegende Lebensgeschichte einer schwarzen Frau im armen, ländlichen Süden Amerikas in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts, in heruntergekommenen Landstrichen, gezeichnet von Hass und Gewalt... The Color Purple, das ist Celies Geschichte. Die Geschichte einer jungen Frau, die von ihrem Vater jahrelang vergewaltigt und zu einer Ehe mit dem herrischen, brutalen Witwer Albert gezwungen wird, einem Mann, der sie nicht liebt und den sie nicht liebt, und der sie zwingt, seine Geliebte, die Bluessängerin Shug, zu akzeptieren. Aber ausgerechnet Shug (die Kurzfassung ihres Namens "Sugar" Avery) gibt ihr die Kraft, ihr Leben in die Hand zu nehmen und sich gegen ihren Tyrannen zu wehren. Am Ende kann Celie ihre geliebte Schwester und ihre beiden Kinder, die ihr Mann weggegeben hat, wieder in die Arme schließen. Aufgeschrieben hat Celie diese Geschichte in ihren verzweifelten Briefen an Gott.

 

Presse: 

Broadway-Revival - New York Times, Ben Brantley, 10.12.2015
"Danket Gott, Kinder des Broadways, und schickt ein inbrünstiges Hallelujah hinterher. The Color Purple wurde wiedergeboren und die Herrlichkeit ist ein Anblick, den man gesehen haben muss."

Broadway-Revival - New York Magazine, Jesse Green, 10.12.2015
"Eines der besten Revivals, die es je gegeben hat."

Broadway-Revival - Los Angeles Times, Charles McNulty, 10.12.2015
"Meine Seele war zutiefst berührt."

The New York Times
"Eine leuchtende Odyssee an Überleben und Triumpf mit einem märchenhaften Gefühl des Staunens. Purple sprüht Funken."

USA Today
"Reines Herz! Feiert die inspirierende Beziehung von Glaube und Liebe. ein Broadway-Hit!"

NY1 News
"Ein Gewinner! So voller Herz, berührt The Color Purple die Seele."

Variety
"Ein Feel-Good-Hoch. A feel-good high. Ernsthaft inspirierend."

 

Produktionen: 
  • Workshop: 09.09.2004, Alliance Theatre, Atlanta
  • 01.12.2005, New Yorker Broadway Theatre, New York
  • 17.04.2007, 1. nationale Tour, USA
  • 12.03.2010, 2. nationale Tour, USA
  • 17.01.2012, 3. nationale Tour, USA
  • 17.07.2013, Menier Chocolate Factory, London
  • 10.12.2015, Bernard B. Jacobs Theater, Broadway-Revival, New York
Drama
Musiktheater