Cruise

Cruise

Informationen: 

CRUISE

1988. SOHO. Seine letzte Nacht auf Erden.

Buch & Texte von Jack Holdon

Musik von John Elliot

Deutsche Übersetzung: in Arbeit

 

Dieses Stück basierend auf einer wahren Geschichte, die Jack Holden während seines Praktikums in einer LGBTQ+ telefonischen Beratungsstelle erzählt wurde. CRUISE ist eine kaleidoskopische musikalische und gesprochene Hommage an die Veteranen der Aids-Krise. Londons Soho der 1980er Jahre wird in diesem Stück zum Leben erweckt. 

CRUISE erzählt die wahre Geschichte von Michael Spencers letzter Nacht auf Erden. Als bei Michael 1984 HIV diagnostiziert wird, wird ihm gesagt, dass er noch vier Jahre zu leben hat – höchstens. Während die Uhr tickt, beschließen er und sein Partner Dave, ihr Haus zu verkaufen, alles Geld auszugeben und zu feiern. Als dann allerdings Dave zwei Jahre später stirbt, verstärkt sich Michaels hedonistische Art. Er gibt das wenige Geld, was er noch hat, für Alkohol und Drogen aus.

In der letzten Nacht seines vierjährigen Countdowns beschließt Michael, es noch einmal „knallen“ zu lassen und auszugehen. Er zieht seine Lieblingsjacke an, macht sich auf den Weg nach Soho und begibt sich auf eine lange Abschiedsnacht. Er verabschiedet sich von Freunden, Feinden und Fremden, alte Treffpunkte, Kneipen, Cafés, Clubs und Pubs, Verbündeten und Exfreunden. Er tanzt, singt und sagt ja zu allem und jedem. Dann, nachdem alle seine Angelegenheiten erledigt waren, überlebt Michael prompt. Michael hatte Glück und er wird bis ins hohe Alter leben. Michael hat das Leben erneut geschenkt bekommen. Aber was für ein Leben kann er jetzt führen?

Szenenfotos: 
Casting Informationen: 
  • ein Mann
  • (ein Musiker/DJ)
Synopsis:
Presse: 

The Guardian: “STUNNINGLY FUNNY, JOYFUL AND WHOLEHEARTEDLY LIFE-GRABBING. HOLDEN IS ENCHANTING”

The Telegraph: “A TOUR DE FORCE, THE TOAST OF THE TOWN.”

Broadway World: “EPIC IN FORM, THIS PIECE IS DESERVING OF BEING A SELL-OUT HIT"

The Stage: “CRUISE IS A MEATY, GLORIOUSLY THEATRICAL WRITING DEBUT”
 

 

Produktionen: 
  • 2021, Duchess Theatre, London (GB)
Drama
Musiktheater

„Wer ermordet Sherlock Holmes“ ist nicht bloß wieder noch ein Stück über Holmes. Es ist eine Reise in das Gehirn des Autors Arthur Conan Doyle, auf der Suche nach dem Grund, warum er sich 1893 entschied, das Leben von Sherlock Holmes zu beenden - Der Musical-Hit aus Spanien liegt jetzt in Deutscher Übersetzung vor  +++