Daddy Cool

Daddy Cool

Informationen: 

Das Musical Dance-Erlebnis mit den Hits von Boney M., Milli Vanilli und anderen Frank Farian-Produktionen

Deutsche Dialoge von Anja Hauptmann

 

Zum Stück:
Das Musical vereint die größten Hits von Frank Farian, Millie Vanilli und weiteren seiner Erfolgsproduktionen.

Nominierung für “Bestes Musical”
Nominierung für “Beste Choreographie”

Casting Informationen: 
  • SUNNY - 20-30 Jahre
  • ROSE - 20-30 Jahre
  • PEARL - 40-50 Jahre
  • EVELINE - Ma Baker, 40-50 Jahre
  • LELA
  • BENNY - 20-25 Jahre
  • RAZTA - 20-30 Jahre
  • MIQUEL - 20-25 Jahre
  • ISIS - 20-25 Jahre
  • STEVE - 20-25 Jahre
  • REVEREND - 30-35 Jahre
Synopsis:

Sunny, ein junger talentierter Tänzer aus  Jamaica, wandert nach England aus. Dies bringt die entscheidende Wende in seinem Leben. Er gründet eine Tanzgruppe namens „Sunshine Crew“ mit dem Ziel, den kostbaren London Dance Contest zu gewinnen, der vom Rasputin Nightclub veranstaltet wird. In der konkurrierenden Company „Thunder Crew“ tanzt Rose, die Sunny schon aus Schulzeiten auf Jamaica kennt. Ihr eifersüchtiger Freund Benny schätzt den Kontakt zwischen den beiden gar nicht. Als Rose eine Karriere als Sängerin starten und Benny es ihr verbieten will, schlägt Sunny ihr vor, in der „Sunshine Crew“ zu singen.

Benny informiert Roses Mutter Eveline, bekannt als Ma Baker aus dem Rasputin Club, über den Plan. Ma Baker ist nicht erfreut, Rose solle lieber eines Tages den Club übernehmen, anstatt ihre Zeit mit Singen zu verschwenden.
An Sunnys Geburtstag eröffnet ihm seine Mutter Pearl, dass er in England geboren wurde und erklärt, weshalb sie nach Jamaica gezogen sind. In England wurde sie seinerzeit schwanger von Eddy Baker, einem der besten Tänzer dieser Zeit. Sie hat es Eddy nie gebeichtet, weil sie dachte, es würde seine Tanzkarriere negativ beeinträchtigen.
Eveline und Pearl  treffen zufällig aufeinander und streiten darüber, dass sie beide seinerzeit in Eddy verliebt waren. Beide Mütter hatten ihren Kindern verboten, sich jemals wieder zu sehen, aber inzwischen haben sie sich ineinander verliebt. Eveline verspricht  ihrer Tochter, sie den Tanzwettbewerb gewinnen zu lassen, wenn sie verspricht, Sunny nie wieder zu sehen.
Rose findet heraus, dass ihre Mutter den letzten Willen von Eddy ignoriert hat, nämlich dass Sunny der Erbe vom Rasputin Club ist. Beim Tanzwettbewerb konfrontiert Rose ihre Mutter damit und sie entscheidet sich, mit der Sunshine Crew zu singen. Diese gewinnt den Wettbewerb und Rose nutzt die Gelegenheit, Sunny alles zu erklären. Sunny vergibt seiner Mutter, wissend, dass sein Vater doch von ihm gewusst haben muss, und übernimmt den Rasputin Club, der sodann in Daddy Cool umbenannt wird.

 

Presse: 

Le Theatre Kriens-Luzern - Neue Luzerner Zeitung, Simon Bordier, 09.11.2015
"Das Musical Daddy Cool hat am Samstag im Le Théâtre Schweizer Premiere gefeiert: Mit glänzenden Choreografien glückt der Sprung durch die Popgeschichte [...] Begleitet von der hauseigenen Band Le Théâtre unter der Leitung von Arno Renggli hat das begeisterte Premierenpublikum einen grossen Musicalabend im intimen Rahmen erlebt."
 

Musical 1
"Frank Farian und Albert Verlinde schufen das Musical, das im Jahr 2006 am Londoner West End Premiere feierte. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Sunny, ein junger Musiker und Tänzer. Mit seiner Mutter zieht er nach London und gründet die Tanzgruppe „The Sunshine Crew“, mit der er den wichtigsten Londoner Tanzwettbewerb gewinnen möchte. Sunny verliebt sich in Rose, die Tochter der Clubbesitzerin Ma Baker. Doch der ewige Kampf zwischen dem Londoner West End und dem East End steht der jungen Liebe im Weg… Deutlich von Romeo & Julia beeinflusst, stellt das Musical eine fast unmögliche Liebe und den Kampf rivalisierender Familien in den Mittelpunkt [...] Unter der Produktion von Frank Farian wurden Boney M. zu einer der erfolgreichsten Bands ihrer Zeit. Zwischen 1975 und 1988 landeten sie 38 Top Ten Hits, 15 Songs erreichten Platz 1 der deutschen Charts, 22 Mal erreichten sie die Top Ten in Großbritannien. Die größten Hits sind natürlich auch in Daddy Cool zu hören: von „Rasputin“ bis „Ma Baker“. Doch auch unbekanntere Songs der Band untermalen das Musical, viele bekannte Stücke erklingen in neuen Arrangements."

 

Produktionen: 
  • 21.09.2006, Shaftesbury Theatre, London
  • DEA: 07.11.2015, Le Theatre Kriens-Luzern, Schweiz
  • ab Februar 2017, Tournee Frank Serr Showservice int.
  • 26.08.2017, LMC Balzers
Komödie
Musiktheater