Dracula

Dracula

Informationen: 

Ein romantisches Musical
Buch und Liedtexte von Zdenek Borovec
Musik von Karel Svoboda
Idee von Zdenek Borovec und Richard Hes

Deutsch von Michael Kunze

 

Zum Stück:
Karel Svoboda – bekannt für die Musik des tschechischen Märchenfilms „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ – vertonte Zdeněk Borovecs und Richard Hes‘ Buch um die unsterbliche Liebe eines Mannes und einer Frau, die gegen den omnipräsenten Schatten einer Verstorben anzukämpfen versucht. Svoboda wird den verschiedenen Epochen musikalisch gerecht, ohne zu historisieren. Er untermalt die unterschiedlichen Arten von Liebe, aber auch Verzweiflung und Verletzung, die mit ihr einhergehen können, stimmungsvoll. Trotz der bewegenden Ereignisse kippt das Musical nie in die Melancholie, sondern findet durch auflockernde Momente stets eine gesunde Balance.

Orchesterbesetzung:
2 Flöten
Oboe
2 Klarinetten
Fagott
Horn
2 Trompeten
2 Posaunen
2 Keyboards
Bass
2 Percussion
Gitarre
2 Violinen
Viola
Cello
Casting Informationen: 
  • DRACULA
  • ADRIANA/ SANDRA
  • LORRAINE
  • SCAPINO
  • PRIESTER
  • NICK
  • STEVEN
  • MÖNCH
  • 1.NYMPHE
  • 2.NYMPHE
  • 3.NYMPHE
  • außerdem: Flüchtlinge, Mönche, Klageweiber, Zofen, Ritter, Dienstleute, Mitglieder der Jugendgang Stockers, Kellner und Kellnerinnen, Blutegel, schwarze Ritter, Wachen, Unheilsboten, Croupies
Synopsis:

Graf Dracula ist für seine blutrünstigen Plünderungen bekannt, liebt jedoch seine Frau Adriana von ganzem Herzen. Als Adriana eine Fehlgeburt erleidet und an deren Folgen stirbt, will Dracula Selbstmord begehen, jedoch lässt der Fluch eines Priesters ihn nicht sterben. Zunächst hoch erfreut darüber, muss er feststellen, dass das ewige Leben einen hohen Preis hat: Er muss sich von menschlichem Blut ernähren. Auch 400 Jahre später trauert Dracula noch um Adriana. Das Blatt scheint sich zu wenden, als er Lorraine kennen lernt, die mit dem Vampir Bluthochzeit feiert. Doch Lorraines selbstlose Liebe kann ihn nicht auf Dauer trösten. 200 weitere Jahre später ist Lorraine wegen Draculas Desinteresse dem Alkohol verfallen. Dracula selbst ist ein zunehmend depressiver Casinobesitzer, auf den die „Stockers“ einen Überfall planen. Anführer Nick schickt seine Freundin Sandra als Kundschafterin in das Casino. Als Dracula sie sieht, glaubt er, Adriana sei zurückgekehrt. Er bittet Sandra zu bleiben, allerdings zerrt Nick sie mit sich fort. Dracula verfolgt die beiden und es kommt zum Showdown mit den Stockers. Dr. Scapino, der dem Vampir zur Hilfe eilt, stirbt im Kampf. Dracula verdammt sein Leben, woraufhin seine Opfer Gericht über ihn halten. Allein Lorraine setzt sich für ihn ein und vergibt ihm, der Fluch ist gebrochen. Die beiden Vampire finden – geleitet von Adriana – zusammen ihren Frieden.

 

Presse: 

Freilichtspiele Tecklenburg - musicalzentrale.de, Maik Frömmrich
"Standing Ovations, tosender Applaus und Zugabe-Rufe bildeten das Ende einer gelungenen [...] deutschen Erstaufführung des tschechischen Hitmusicals."

 

Produktionen: 
  • 13.10.1995, Prag
  • 30.04.2004. Musical Theater Basel
  • 31.07.2004, Freilichtspiele Tecklenburg
  • 28.09.2007, Musical!kultur Daaden, Stadthalle Betzdorf
  • 24.06.2010, Schlossfestspiele Ettlingen
Drama
Komödie
Musiktheater