Enter the Guardsman

Enter the Guardsman
(Auftritt des Gardisten)

Informationen: 

Buch von Scott Wentworth
Liedtexte von Marion Adler 
Musik von Craig Bohmler 

Deutsch von Daniel Call

Nach der Komödie Der Leibgardist von Franz Molnar

 

Auszeichnungen:
Auszeichnung mit dem International Musical of the Year Award, Dänemark. Nominiert für den Laurence Olivier Award als Bestes Musical.

Zum Stück:
Franz Molnar (auch Ferenc Molnár) wurde 1878 in Budapest als Ferenc Neumann geboren. Er war ein ungarischer Schriftsteller und Journalist und gilt als der bedeutendste ungarische Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Die Komödie "Der Leibgardist" entstand 1910. Sein bekanntestes Werk ist das Theaterstück "Liliom" (1909), das Vorlage für das Rodgers und Hammerstein Musical "Carousel" wurde. Franz Molnar starb 1952 in New York.

 

Orchesterbesetzung:
Reed (Flöte, Piccolo), Trompete, Cello, Klavier, Bass, Percussion
Casting Informationen: 
  • SCHAUSPIELER - Hauptdarsteller. Neurotisch, extravagant, launenhaft... verweichlicht? Auch Gardeoffizier.
  • EIN GARDEOFFIZIER - Hauptrolle. Romantisch, abenteuerlustig. Leidenschaftlich - aber maskulin. Auch Schauspieler.
  • SCHAUSPIELERIN - Hauptdarstellerin. Romantisch, neurotisch, extravagant, abenteuerlustig, launenhaft, leidenschaftlich. Sie will alles. 
  • AUTOR - Älter als SCHAUSPIELER. Früher Hauptdarsteller. Ironisch, sarkastisch, ein Unruhestifter. 
  • GARDEROBIERE - Früher Hauptdarstellerin. Sagt, was sie denkt, aber keinen Unsinn. Identifiziert sich vollends mit Schauspielerin.
  • WIGS - Charakter-Darsteller. Weltgewandt. Der einzige zufriedene Charakter im Stück.
  • WARDROBE - Naiv, unschuldig. Liebt das Theater
  • ASM - Leicht pedantisch. Etwas zimperlich. Unbedeutend.    

 

 

Synopsis:

Bereits sechs Monate nach ihrer Vermählung beginnt das Glück eines Schauspielerehepaars zu bröckeln. "Sie starrt zum Fenster hinaus und spielt Chopin", klagt er. "Jetzt werden unsere Liebesszenen zur Routine und danach gibt es ein kaltes Abendessen“, beschwert sie sich. Doch dann – ausgelöst durch mysteriöse Rosen, anonyme Liebesbriefe und einen schmucken Gardeoffizier – wird ihre verborgendste Leidenschaft und seine größte Angst entfacht.

Enter The Guardsman ist ein amüsantes Kammermusical über Frauen und Männer, über Sex, Ehe, Untreue, Rollenspiele, Wahrheit und Lüge. Wie bleibt eine Liebesbeziehung frisch, erfüllt und lebendig? Die Partitur greift klassische Stilrichtungen der Wiener Jahrhundertwende auf, ist bewegend, melodiös, romantisch und von Walzern durchzogen. Ein Werk mit viel Esprit, Weltoffenheit, Romantik und Stil. Hinter dieser schönen Fassade ist es aber vor allem eine Durchleuchtung der Ehe und eine Darstellung des ewig modernen Dilemmas, ob anhaltende Erotik innerhalb der Monogamie möglich ist.

 

Presse: 

Redwood Curtain Theatre, Eureka - North Coast Journal, Ellin Beltz, 12.08.2004
"Ein durchschlagender Erfolg von Anfang bis Ende."

Dimson Theatre, New York - The CurtainUp Review, Elyse Sommer, 16.05.2000
"Seine Amerika-Premiere letzte Spielzeit beim New Jersey Shakespeare Festival erhielt einige sehr positive Kritiken [...] Enter The Guardsman's [...] wird mit Sicherheit viele regionale Produktionen erfahren." 

The New Jersey Shakespeare Festival, USA - TalkinBroadway.com, Wendy Guida
“Köstlich, witzig [...] ein Juwel von einem Musical [...] Melodienreich, ergreifend und charmant, mit schlauen Liedtexten.”

The New Jersey Shakespeare Festival, USA - Star Ledger
"Hervorragende darstellerische Leistungen, reizvolle Musik, geschickte Liedtexte und ein Buch, bei dem man sich nach jeder zweiten Zeile den Bauch halten muss vor Lachen."

Time Magazine
"Klug und intim."

International Herald Tribune:
"Intelligent, geistreich und mit scharfsinnigen Liedtexten."

Associated Press
"Überschäumend vor Spaß."

London Daily Telegraph
"[...] reizvolle Wien-inspirierte Musik mit Einflüssen von munteren Plapper-Arien, über geisterhafte Walzer, bis hin zu einem schmerzlich schönen Liebesduett, das den Grund der Seele berührt [...] geschickt geistreiche Liedtexte [...] weckt mit seinem Witz und menschlichen Gefühlen große Hoffnungen an die Zukunft dieses Genres."

Independent Press
"Sprühend, magisch, bezaubernd." 

What's-On Magazine
"Ein großer Triumph für kleinformatiges Musical Theater!"

London Times
"[...] ausgefeilt und schlagfertig [...] die Musik ist eine ausgeklügelte Reminiszenz an die 'leichte Oper' der 1920er, der Spielzeit dieses Musicals."

 

Produktionen: 
  • 1997, London's Donmar Warehouse, London
  • 1999, The New Jersey Shakespeare Festival, USA
  • 21.05.2000, Dimson Theatre, New York
  • 08.2004, Redwood Curtain Theatre, Eureka, USA
frei zur deutschsprachigen Erstaufführung
Besetzung:
3 Damen, 4 Herren
Zusätzliche Optionen:
Logo Pack
Komödie
Musiktheater