Furnierte Eiche

Furnierte Eiche
(Fumed Oak)

Informationen: 

Von Noel Coward

Deutsch von Klaus Chatten  

 

 

Casting Informationen: 
  • HENRY GOW
  • DORIS - seine Frau
  • ELSIE - seine Tochter
  • MRS. ROCKETT - seine Schwiegermutter
Synopsis:

Fumed Oak (Furnierte Eiche) – sozusagen die allererste Fassung seines großen Stückes Happy Breed. HENRY GOW, der Held der Geschichte, ist ein geduldiger, freundlicher, einigermaßen verdienender Ernährer einer Mittelstandsfamilie. Er hat die Launen seiner dominierenden Frau (›a hurrican wife‹), ihrer gehässigen Mutter und seiner hochnäsigen siebzehnjährigen Tochter auszuhalten. Am Ende befreit er sich durch einen wohlüberlegten Abschied aus dem trauten Heim, das vollgestellt ist mit ›furnierter Eiche‹, wie der deutsche Fachausdruck dafür lautet. Im Englischen eben: Fumed oak. Seine Abschiedsworte zu seiner sich selbst bemitleidenden Familie: »I'm taking a last look at you. It's a dream come true.«

Nach allen Kritiken wurde dieser Henry Gow von Noël Coward erstaunlich überzeugend verkörpert – wahrscheinlich hatte er seinen eigenen Vater vor Augen, der beim Verkauf von Klavieren gescheitert war. Auch die übrigen Figuren entsprechen seinen Verwandten. 

Produktionen: 
  • UA: 15.10.1935, Manchester Opera House, Manchester
  • 09.01.1936, The Phoenix Theatre, London
  • October 2007, The Antaeus Company, Los Angeles
  • August 2009, The Shaw Festival, Niagara-on-the-Lake, Ontario, Canada
frei zur deutschsprachigen Erstaufführung
Autor(en): 
Besetzung:
3 Damen, 1 Herr
Komödie
Schauspiel