Jasons Argonautenfahrt

Jasons Argonautenfahrt
(Jason and the Argonauts)

Informationen: 

Buch und Liedtexte von Tim Sanders
Musik von Charles Miller
Konzept und zusätzliche Liedtexte von Paul Carpenter

Deutsch von Hartmut H. Forche

Originally produced by Adrian Jeckells for The London School Of Musical Theatre

 

 

Orchesterbesetzung:
Piano
Electric Guitar (Halbakustische Gitarre)
Elektro-Bass
Drum Set
Streicher
Altsaxophon
Keyboard, Pad 3 (Polysynth), Pad 2 (Warm)
Percussions (Glockenspiel, Woodblocks, Triangel, Ei-Shaker)
Synth Brass, Celesta
Casting Informationen: 
  • JASON - Junger, etwas dümmlicher Held, der das Goldene Vlies sucht.
  • ALPHA - Teil des Griechischen Chores, der aus sechs klugen und sexy jungen Frauen besteht, die die Geschichte erzählen.
  • BETA - Teil des Griechischen Chores, der aus sechs klugen und sexy jungen Frauen besteht, die die Geschichte erzählen.
  • GAMMA - Teil des Griechischen Chores, der aus sechs klugen und sexy jungen Frauen besteht, die die Geschichte erzählen.
  • DELTA - Teil des Griechischen Chores, der aus sechs klugen und sexy jungen Frauen besteht, die die Geschichte erzählen.
  • KAPPA - Teil des Griechischen Chores, der aus sechs klugen und sexy jungen Frauen besteht, die die Geschichte erzählen.
  • ZETA - Teil des Griechischen Chores, der aus sechs klugen und sexy jungen Frauen besteht, die die Geschichte erzählen.
  • CHIRON - ein weiser und loyaler Zentaur. Jasons Vormund.
  • AESON - Jasons Vater und König von Thessalien. Nebenrolle, singt nicht.
  • POLYMELE- Jasons Mutter und Königin von Thessalien.
  • LEON - Hotel Manager im Paradise Heights.
  • JOHNNY - Comedian im Paradise Heights.
  • ZENA - Bauchrednerin im Paradise Heights.
  • KING PELIAS - Jasons geschmackloser und boshafter Onkel, unrechtmäßiger König von Thessalien.
  • HERA - Hochmütige Göttin, Königin der Himmel, erschafft und liebt Jason.
  • ARTEMIS - Göttin der Weisheit und des Krieges. Klug. Heras emporgekommene Rivalin.
  • APHRODITE - Göttin der Schönheit und der Liebe. Romantisch und aufrichtig.
  • ATHENE - Jungfräuliche Göttin der Jagd. Lebensfroh und etwas albern.
  • ZEUS - König der Götter mit einer dröhnenden Stimme. Ein Gangster.
  • ARGO - Argonaut. Onkelhafter, alter Schiffsbauer, der die Argo erbaut.
  • HERCULES - Argonaut. Der stärkste (und taktloseste) Mann der Welt.
  • ORPHEUS - Argonaut. Umwerfender Straßen-Soul-Musiker und Poet. Kumpeltyp.
  • ATALANTA- Weiblicher Argonaut. 'Sexbombe' und angesehe Bogenschützin.
  • LYNCEUS - Argonaut. Eifriger, junger Kerl mit Röntgenaugen. Der Ausguck.
  • CASTOR & POLLUX - Argonauten. Schicke und komplett identische Zwillinge. Olympische Athleten, geradewegs aus 'Die Stunde des Siegers'.
  • PAPA AETES - Manipulativer König von Solchis. Hüter des Goldenen Vlieses.
  • MEDEA - New Age-Tochter von Papa Aetes. Eine temperamentvolle Teenager-Zauberin.
  • APSYRTUS - Bösartiger ältester Sohn von Papa Aetes. Kronprinz.
  • Hohepriesterin - Beschützerin des Goldenen Vlieses. Theatralisch und eine Scharlatanin.
  • PASTOR - ein wilder, langhaariger und seltsamer, in Lumpen gekleideter Mann Gottes.
  • Außerdem: Jungen/Mädchen, Gäste, Diener, Verbrecher, Wächter, Bürger, Mägde, Priester und Pristerinnen.
Synopsis:

Diese freche musikalische Adaption des klassischen griechischen Mythos zeigt Jason, den arroganten Rächer, auf seiner scheinbar unmöglichen Suche nach dem Goldenen Vlies, um damit seine rechtmäßige Krone vom grausamen König Pelias wiederzuerlangen. Verbündet mit Jason auf seiner Reise zu diesem "besseren Teppich" ist ein Haufen von liebenswürdigen, doch merkwürdigen Typen namens "Die Argonauten", die seltsame und wunderschöne Medea und Hera, Königin der Göttinnen.

Moment - zwei Frauen, ein Mann... das könnte Probleme geben...

 

Presse: 

Kulturaspekte.de, Rosalie Rittmann, 30.01.2024:
"Jason und die Argonauten – Göttliche Deutschlandpremiere in Berlin.
In der deutschen Übersetzung von Hartmut H. Forche gelang es, den Sinn des ursprünglichen Textes zu transportieren und gleichzeitig einen gegenwärtigen Ton anzuschlagen. Besonders viel Spaß haben sicherlich nicht nur mir die vielen Selbstreferenzen auf Theater und Darstellendes Spiel als Disziplin selbst gemacht. Amüsant waren in dem Sinne auch die dabei manchmal gar nicht so göttlich klingenden Kommentare der Götter zu dem Geschehen auf der Erde und in ihren eigenen Reihen […] Unter der Leitung von Toni Schmidt spielte die Band die unterschiedlichsten, eingehenden und das Stück wie einen Filmsoundtrack tragenden Melodien und Rhythmen, mal mehr Underscore, mal schmetternde Ballade oder gospeliger Chor. […] Die prägnant vorgetragenen, unterhaltsamen Dialoge verfehlten nicht ihr Ziel und die Darstellung der Rollen sowie der jeweiligen Ereignisse wurden mit einer guten Prise Humor, aber ohne ins Lächerliche abzudriften, authentisch dramatisiert und entwickelt. […] So köstlich humorvoll die Darstellung der Göttinnen, so himmlisch gut klangen sie auch (was ebenso für die vielen stimmlich hervorragend erarbeiteten Ensemblenummern gilt)! Man erlebt so hochwertig und interessant komponierte Musicals wie “Jason und die Argonauten” nicht oft, genauso selten sind auch solche hochwertigen Aufführungen mit Herzblut und Kreationslust […] . Es bleibt zu hoffen, dass wir “Jason und die Argonauten” in dieser großartigen Produktion mit Herzblut en masse noch einmal auf einer Bühne zu sehen bekommen."

Blickpunkt Musical, Rosalie Rosenbusch, Dezember 2023:
"
Das Musical aus der Feder von Tim Sanders, Charles Miller und Paul Carpenter eignet sich hervorragend für jedes Publikum und passt perfekt zu einem Kern aus zumeist jüngeren Vereinsmitgliedern. Sanders schrieb zum Konzept von Paul Carpenter (zusätzliche Liedtexte) ein humorvolles Buch und Liedtexte für einen kurzweiligen, spannenden Theater abend mit viel Raum zur Ausgestaltung von Humor. Der deutsche Regisseur und Übersetzer Hartmut H. Forche hat dafür gesorgt, dass die deutschen Dialoge und Liedtexte Sinn machen, dennoch gut und gegen wärtig klingen sowie der Humor nicht im Boden versinkt. Spaß machen die eingewebten Referenzen auf Theater und darstellendes Spiel oder einfach nur amüsante Zwischenkommentare "von oben herab" […] Die Musik van Charles Miller bietet mal Musical Balladen, mal hervorragend eingesetzte Ensemblesongs, rockige Anleihen oder jazzig-gospel-inspirierte Musik und scoreartig unterlegte Szenen. Musikalische Motive erkennt man ebenfalls und so manches schleicht sich in die Gehörgänge, wie der eindringliche "Pelias!"-Chor. Die Songtexte sind oft bildsprachlich geben Einblick ins Innere der Charaktere, etwa, wenn Jason entschlossen "Jetzt stoppt mich keiner mehr" beteuert oder Hera vom Eingesperrt sein in der Ehe singt, wenngleich sie eine mächtige Göttin ist."

Bridewell Theatre, London - Musical Theatre Review, 26.04.2016
"Das Ensemble reizt die vielen geistreichen Momente von Sanders Buch und Liedtexten aus, die sich über das Genre Musical höchstpersönlich lustig machen [...] Millers Pop-Musik, sicher gespielt von einer fünfköpfigen Band unter der musikalischen Leitung von Neil MacDonald, beinhaltet viele herausragende Melodien, die das Publikum einfach aufgreifen und erinnern kann."

Produktionen: 
  • UA: 26.04.2016, Bridewell Theatre, London
  • 21.09.2023, Berliner Stage Company im Atze Musiktheater Berlin
Komödie
Musiktheater

THE COTTAGE - von Sandy Rustin - die Erfolgskomödie vom Broadway steht ab sofort in Deutscher Sprache zur Verfügung. Daniel Call hat eine spritzige Übersetzung gefertigt, die ab sofort unter dem Titel DAS LANDHAUS bei uns erhältlich ist. Die Rechte zur Deutschsprachigen Erstaufführung sind noch verfügbar !!! - VALENTINO'S TANGO, das neue Musical von Douglas J. Cohen mit der Musik von Howard Marren liegt jetzt ebenfalls in einer deutschen Übersetzung von Timothy Roller vor  +++