Nach der Scheidung

Nach der Scheidung

Informationen: 

Von Klaus Chatten

 

 

Casting Informationen: 
  • ESTHER - 50
  • HUGO - 55
  • RONALD - 34
  • PEGGY - 28
Synopsis:

Eine süddeutsche Stadt.

ESTHER, 50 und HUGO, 55, stehen nach vierundzwanzigjähriger Ehe vor dem Scheidungsrichter. ESTHER ist eine renommierte Opernkritikerin, HUGO ein frühzeitig in Rente gegangener Verleger für Frauenzeitschriften. Ihre Kinder Jonas und Nina leben derzeit im Ausland. Nina in Australien, Jonas an der nordamerikanischen Westküste.

ESTHER und HUGO sind bereits wieder liiert – mit zwei sehr jungen Partnern. RONALD, ESTHERs Freund, ist ein 34-jähriger Drei-Sterne-Koch, der im Fernsehen seine eigene Show hat, PEGGY, HUGOs neue Liebe, ist 28 und Sozialarbeiterin.

An einem Samstag vor Ostern sucht HUGO in Begleitung seiner attraktiven Freundin RONALDs Lokal auf, um ihn durch mangelnde Etikette zu provozieren. PEGGY glaubt, dass HUGO ESTHER, die die Scheidung wollte, immer noch liebt und eigentlich nur zurückgewinnen will.

Aus einem bürgerlichen Mikrokosmos heraus handeln die beiden älteren Paare - ohne dabei selbst zu bemerken, wie sie sich durch über die Auseinandersetzung mit scheinbar emotionsfreien Themen wieder aneinander annähern - im Verlauf des Stückes Fragen des Zeitgeistes ab. Was sie allerdings in der Beschäftigung mit sich selbst übersehen, ist, dass PEGGY und RONALD hinter ihrem Rücken eine Affäre beginnen, die schließlich vor dem Traualtar endet, während HUGO und ESTHER zu guter Letzt wieder zu ihrer alten Beziehung zurückfinden.

„Nach der Scheidung“ ist ein Unterhaltungsstück, das die Werte einer jungen Generation gegen die einer Post-Alt-68er stellt und es dem Zuschauer, überlässt, auf welche Seite es sich schlägt. In seiner - im Aufbau und in der Dialogführung -   komödiantischen Schnörkellosigkeit erinnert das Schauspiel an die heiteren Filme des französischen Regisseurs und Theaterautors Eric Rohmer, der sich gleichfalls nicht scheute, Alltagsbanalitäten auf eine impressionistische Art und Weise auszuleuchten und sein mitwissendes Publikum zum Nachdenken anzuregen - vor allem aber leichtfüßig zu amüsieren.

„Nach der Scheidung“ bietet die Vorlage für vier bestens aufgelegte Komödianten. 

frei zur Uraufführung
Autor(en): 
Besetzung:
2 Damen, 2 Herren
Drama
Schauspiel