Nur noch bis morgen

Nur noch bis morgen
(Tomorrow Morning)

Informationen: 

Buch, Musik und Liedtexte von Laurence Mark Wythe 

Deutsch von Daniel Große Boymann 

Auszeichnungen:
2011 Outer Critics Circle Awards – Best New Off-Broadway Musical (nominiert)
2011 Off-Broadway Alliance Awards – Best New Musical (nominiert)
2011 BestofoffBroadway.com Tina Awards – Best New Musical (nominiert)
2009 Chicago Jeff Equity Awards – Best Midsize Musical (Winner)
2009 Chicago Jeff Equity Awards – Best Artistic Specialisation Winner)
2006 TheatreRadio.co.uk – Best Musical (nominiert)

Zum Stück:
Nur noch bis morgen ist ein intimes, bewegendes und fröhliches Stück über das Zusammenkommen, Zusammenleben und Auseinandergehen. Mit kraftvollen, schönen und auch heiteren Balladen wie "The Girl in the Mirror" , "Self Portrait" und "Secret Tango" ist dies eine Show für Erwachsene, die nie das Publikum aus den Augen lässt. Backstage schreibt über den Autor Mark Wythe, „ein talentierter neuer Musical-Künstler ist in der New Yorker Szene angekommen“. Nur noch bis morgen wurde auf drei Kontinenten gespielt.

 

Orchesterbesetzung:
Bass, Drums, Guitar, Reed (Alto Sax, Clarinet, Flute), Keyboard
Casting Informationen: 
  • CATHERINE - Lektorin bei einem Kunstbuchverlag. Zielstrebig, autoritär, klug und attraktiv. Geht auf die vierzig zu.
  • JACK - Anfang vierzig, Texter für Werbeanzeigen. Charmant und unbekümmert, jedoch etwas ermattet.
  • KAT - Ende zwanzig, künstlerisch begabt und clever. Leichter Kontrollfreak. Fing gerade in einem neuen Job als Verlagsassistentin an.
  • JOHN - Anfang dreißig, sportlich und gutaussehend. Ein Frauenschwarm, der sesshaft wird. Aufstrebender Drehbuchautor.
Synopsis:

Nur noch bis morgen ist ein Off-Broadway-Musical für vier Personen, das zwei Paare in einer außergewöhnlichen Nacht ihres Lebens zeigt. Ein L.A.-Pärchen in den 20ern, John und Kat, sind in unruhiger Erwartung am Vorabend ihrer Hochzeit, während ein älteres Paar, Jack und Catherine, sich auf die anstehende Verhandlung vorbereitet, die nach neun Jahren Ehe und der Untreue von Seiten Jacks ihre Scheidung besiegelt. Kat und John stehen noch am Anfang ihrer Beziehung und können wie zwei frisch Verliebte auch am Abend vor der Hochzeit nicht die Finger voneinander lassen. Doch auch hier schwelen gut gehütete Geheimnisse im Raum: John erzählt seiner Verlobten nichts von seiner Pornosammlung und trauert trotz seiner Verliebtheit auch seinem freien Junggesellenleben nach. Und Kat steht nach einem positiven Schwangerschaftstest die Wir-werden-Eltern-Beichte bevor. Grund genug für beide, kurz vor der Besiegelung ihrer Liebe in Panik zu verfallen. Im Laufe des Abends werden die Auswirkungen dieser Ereignisse klar immer klarer. Schließlich muss jeder für sich entscheiden, wie er sich dem kommenden Tag stellt und sich darauf vorbereiten, was die Zukunft für ihn bringen wird.

 

 

Presse: 

Kulturszene Kottingbrunn - Musicalzentrale, Merle Wilts, 02.04.2014
"Humor und Ernsthaftigkeit liegen in Laurence Mark Wythes Musical nah beieinander. Im Verlauf des Stücks muss man sich manches Mal vor Lachen schon den Bauch halten, zum Beispiel dann, wenn die Protagonisten über ihre geheimen Laster singen. Andere Szenen sind jedoch ganz still und berührend, so auch wenn Jack (Martin Pasching) verzweifelt seine Liebe zu seiner fast Ex-Ehefrau Catherine (Kathleen Bauer) besingt. Ganz besonders stark ist die Endszene und wieder einmal huscht den Zuschauern ein Grinsen über die Gesichter, wenn Jack (Oliver Arno) doch das teure Brautkleid für seine Freundin Kat (Anja Haeseli) bestellt hat. Die positive Botschaft dahinter (etwa: "Leb im Hier und Jetzt!") beschäftigt einen auch dann noch, wenn man das Theater längst verlassen hat. Gerade diese Mischung aus kurzweiligen und eindringlichen Szenen macht aus Tomorrow Morning einen besonderen Theaterabend."
 

Kulturszene Kottingbrunn - blickpunkt musical, Thomas Neuwerth, 01.04.2014
"Das Schöne an Tomorrow Morning ist jedoch, dass es sich dabei endlich wieder einmal um ein Stück Musiktheater handelt, bei dem auch schauspielerische Fähigkeiten umfassend gezeigt werden können"
 

Kulturszene Kottingbrunn - ThatsMusical.de, Verena Funk, 06.02.2014
"Tomorrow Morning - Nur noch bis Morgen, das Musical des Briten Laurence Mark Wythe, handelt von Liebe, Betrug, Scheidung, Selbstzweifeln und Zukunftsängsten. Im österreichischen Kottingbrunn fand jetzt mit Übersetzung von Daniel Große Boymann die deutschsprachige Erstaufführung in Anwesenheit des Komponisten statt. [...] Und so besticht Tomorrow Morning mit Natürlichkeit, einer breiten Vielfalt musikalischer Stile und echten Emotionen."

Kulturszene Kottingbrunn - Badener Zeitung, Gerhard Maly, 06.02.2014
"Es war nicht nur irgendeine Premiere am vergangenen Sonntag – denn die aktuelle Musicalproduktion in der Kulturszene Kottingbrunn ist zugleich eine deutschsprachige Erstaufführung: Tomorrow Morning – Nur noch bis morgen lautet der Titel von Laurence Mark Whythes Musical, das derzeit in der Übersetzung von Daniel Große Boymann unter der Regie von Peter W. Hochegger in der Kulturwerkstatt zur Aufführung kommt [...]Vier Schauspieler, spärliche Requisiten: Mehr ist nicht nötig, um eine bedeutende Nacht im Leben zweier Paare zu erzählen, die alles verändern wird. Kat (Anja Haeseli) und John (Oliver Arno) schmieden in der letzten Nacht vor ihrer Hochzeit Pläne für die Zukunft, Catherine (Kathleen Bauer) und Jack (Martin Pasching) lassen in der letzten Nacht vor ihrer Scheidung noch einmal ihr gemeinsames Leben Revue passieren. Während sich das junge Paar in ungetrübter verliebter Zweisamkeit wiegt, scheint bei den anderen beiden sogar jede Hoffnung auf ein gemeinsames Gespräch verloren. Doch bekanntlich gibt es mehr Farben als Schwarz und Weiß auf der Welt, im Leben – und, ja, auch in der Liebe [...] Die Inszenierung lebt nicht zuletzt vom Neben- und doch nie Miteinander der vier Protagonisten, denn die Handlungsstränge werden streng voneinander getrennt erzählt – auch, wenn sich die beiden Paare oft gemeinsam auf der Bühne befinden. So gelingt es dem Regisseur, Parallelen zwischen den beiden Begegnungen dieser bedeutenden Nacht zu zeichnen: Denn die einen standen einst genau am selben Punkt ihres Lebens, an dem die anderen heute stehen – die wiederum vielleicht irgendwann eine genauso schwierige Situation zu meistern haben werden. Liebe ist manchmal auch Abschied nehmen; voneinander, von der Vergangenheit oder von gegenseitigen Vorwürfen."

 

Kulturszene Kottingbrunn - Musical Theatre Review, Ludovico Lucchesi Palli, 06.02.2014
"Alle vier [Darsteller] beeindrucken mit ihrem vokalen und schauspielerischen Können. Überdies ist die Chemie zwischen den Paaren überzeugend. [...] Boymanns Übersetzung funktioniert perfekt; Witz komment an den richtigen Stellen und das Buch sowie die Liedtexte funktionieren durchgehend. [...] Es ist wundervoll, so viel Talent auf und hinter der Bühne zu sehen, diese Produktion demonstriert eindrucksvoll, dass wir mehr solcher Shows brauchen und hoffentlich werden wir mehr von Wythes Werken an österreischichen Theatern sehen."
 

York Theatre Company, New York - Talkin’ Broadway, Matthew Murray
“Ein vierköpfiges Charme-Fest!”
 

Landor Theatre, London - The Guardian, Lyn Gardner, 26.10.2010
“Vieles in der Musik ist grandios!”
 

Landor Theatre, London - Gaydar Nation
"Sie werden momentan kein besseres Musical in London finden und es ist hundert Mal besser als die meisten aufgewärmten Film-Sequels, die Wesz End verstopfen. Gedankt sei Gott für Autoren wie Laurence Mark Whythe, ein Mann sowohl mit Talent als auch einer Vision, denn es sind Leute wie er, die das Musical am Leben erhalten."
 

Landor Theatre, London - IndieLondon.co.uk
"Ein wahrhafter Anwärter für die erste Riege."
 

Landor Theatre, London - The Stage
"Glühende Balladen und schmissige, einfühlsame Comedy-Nummern [...] Eine bemerkenswert erfolgreiche Kollaboration von Allround-Talent."
 

Landor Theatre, London - British Theatre Guide, Sandra Giorgetti
"Entzückend und witzig!"
 

Melbourne, Australien - Theatrepeople.com
"Dank der Feinheit, Intelligenz und Ehrlichkeit von Wrythes Schreiben kann es durchaus sein, dass Tomorrow Morning als das herausragendste Werk dieses wachsenden Musical-Sub-Genres in die Annalen eingeht [...] Ein erfrischendes kleines Musical-Juwel"

 

Produktionen: 
  • 2006, New End Theatre, London
  • 2007, Theatre Building, Chicago, USA
  • 2008, Spirit of Broadway Theatre, Connecticut, USA
  • 2008, Greenhouse Theater, Chicago, USA
  • 01.09.2010, Melbourne, Australien
  • 27.10.2010, Landor Theatre, London
  • 21.03.2011, York Theatre Company, New York
  • 02.02.2014, Kottingbrunn, Österreich
Drama
Komödie
Musiktheater