Phantom, Das

Phantom, Das

Informationen: 

Buch von Arthur Kopit 
Musik und Gesangstexte von Maury Yeston 

Deutsch von Anja Hauptmann

Nach dem Roman Das Phantom der Oper von Gaston Leroux

Zum Stück:
Die Presse jubelte über diese Fassung des berühmten Phantoms: stärkere Charaktere, ein komplexerer Plot, der näher am Geist des zugrunde liegenden Romans liegt, die Musik von Yeston opulent und unwiderstehlich. 

Orchesterbesetzung:
Reed I (Picc, Fl, A.Fl), Reed II (Ob, E.H), Reed III (Klar), Reed IV (Fl, Klar, B.Klar), Reed V (Fg), Hr I, II, Trp I, II, Pos, Schl, Key, Vn I, II, Va, Vc, K Bass
Casting Informationen: 
  • DAS PHANTOM - der Operngeist, auch bekannt als Erik
  • CHRISTINE DAEÉ - junge Sängerin und Schützling des Phantoms
  • DER GRAF DE CHANDON - Philippe, ist verliebt in Christine
  • CHOLET - der neue Geschäfftsführer des Opernhauses
  • CARLOTTA - die neue Operndiva und Cholets Frau
  • JEAN-CLAUDE - Inspizient der Oper 
  • INSPEKTOR LEDOUX - Chef der Pariser Polizei

    außerdem: Miglieder des Opernensembles, Polizei, Gefolge des Phantoms

Synopsis:

Erik ist der Sohn des früheren Operndirektors, der Eriks Mutter aus gesellschaftlichen Gründen nicht ehelichen konnte. Im Gesicht entstellt, lebt er als Phantom in den unterirdischen Gewölben der Pariser Oper, wo er sich in die junge Sängerin Christine verliebt und ihr Gesangsunterricht erteilt, um ihre Karriere als Opernstar zu fördern. Auf Christines Wunsch hin offenbart Erik ihr sein Gesicht. Da Erik auch vor Mord nicht zurückschreckt, wenn er sich in Gefahr fühlt, wird er schließlich vor Christines Augen von seinem eigenen Vater erschossen.

 

Presse: 

The Benedum Center, Pittsburgh - Pittsburgh Owl Scribe, 24.06.2013
"Kopit und Yestons Version arbeitet die Charaktere stärker heraus, bietet in Form von La Carlotta - eine Möchtegern-Operndiva und Direktorin - comic relief, macht aus dem Phantom ein menschliches Wesen statt eines mysteriöses Schreckgespenstes und kreiert sagenhafte Musik, die aufhorchen lässt."
 

American Musical Theatre of San Jose - Playbill, Christine Ehren, 12.05.2000
"Yestons Phantom, anders als das von Lloyd Webber, erschafft einen komplexeren Plot als der Originalroman von Gaston Leroux nahelegt, mit einer Vater-Sohn-Beziehung, die eine wichtige Rolle spielt in der unerwiderten Liebesgeschichte eines abscheulich enstellten Mannes, der sich nach seiner wunderschönen Sopran-Studentin Christine verzehrt."
 

American Musical Theatre of San Jose - Talkin'Broadway,Richard Connema
"Einmal mehr dachte ich, das dies eine durchdachte und charmante Produktion ist. Sie hat mich mehr berührt als erschreckt. Während die Webber-Version auf das Spektakuläre fokussiert ist, ist dies ein berührendes Phantom [...] Das Buch von Arthur Kopit bleibt näher an dem Geist des Romans von Gaston Leroux. [...] Maury Yestons Musik ist opulent und unwiderstehlich."

 

Produktionen: 
  • 1992, Theatre Under The Stars. Houston, Texas
  • 1996, Europatournee, Interworld-Production
  • 20.05.2000, American Musical Theatre of San Jose, USA
  • 21.06.2013, The Benedum Center, Pittsburgh, USA
Drama
Musiktheater