Rettung der Welt, Die

Rettung der Welt, Die

Informationen: 

von Gabriel Barylli

Synopsis:

Auf der Bühne des großen Theaters des Lebens präsentiert uns ein mysteriöser Moderator (Michael) die Protagonisten eines zeitgenössischen Dramas mit einem tragischen Ende. Die Kinder Maria und Martin, die wir später als Erwachsene treffen werden, spielen unschuldig um einen Baum herum. Maria ist die Tochter eines berühmten Politikers (Richard), ein Verbündeter der Mächtigen, ein Mann ohne Glauben und Gesetz, ein sehr ehrgeiziger Mann, der seine Frau Carla betrügt und misshandelt.

Der Moderator Michael lässt uns einen intimen Blick auf diese Charaktere werfen und erlaubt uns, ihre Entwicklung in der Gesellschaft mit zu verfolgen. Maria und Martin haben als Erwachsene zwei Kinder. Martin ist beruflich nicht sehr erfolgreich. Er scheitert und muss seinen verhassten Stiefvater um Hilfe bitten. Letzterer besucht ein Bordell, in dem er Frou Frou, Lou Lou und Chou Chou trifft, alles im Geheimen, um seine politische Karriere als zukünftiger Präsident des Landes nicht zu beeinträchtigen. Martin, der versucht seinen Schwiegervater zu erpressen, wird von Handlangern gegen Bezahlung ermordet- die Herren des Geldes und der Macht greift man nicht ungestraft an. Michael zeigt uns den Aufstieg von Richard Hochberg, diesem verachtenswerten Mann, bis zu seinem endgültigen Fall. Dieser wird herbeigeführt durch das Erscheinen seines Bruders Manuel, ein Wissenschaftler, der die ökologischen Thesen seines Politikerbruders widerlegt und ihn als Opportunisten enttarnt. Wir erfahren, dass Carla schon immer in Manuel verliebt war, aber von Richard verführt worden war, der sie widerwärtig manipuliert hatte - Carla stirbt. Und Richard, der seinen Platz als Politiker nicht an seinen Bruder abgeben will, wird ebenfalls ermordet. In dieser Katastrophe überleben nur Manuel, Maria und ihre Kinder...

frei zur Uraufführung
Autor(en): 
Besetzung:
4 Damen, 4 Herren, 4 Kinder
Ensemble, Doppelbesetzungen möglich
Drama
Schauspiel