Romeo

Romeo

Informationen: 

ROMEO ist ein unterhaltsames und ehrliches Nachdenken über das Alter, jenen Moment im Leben, in dem die Hinterbliebenen ihre Toten zählen und erkennen, wie allein, verlassen und untätig sie sind. Trotz seiner harten Thematik schafft es ROMEO, uns so zum Lächeln und Lachen zu bringen, dass die Vitalität des Schreibens von Israel Horovitz seine Energie in die individuellen Schicksale seiner Figuren am Ende ihrer Reise einfließen lässt. Die Originalität dieses Textes liegt darin, dass die Protagonisten einfache Männer sind, Arbeiter im Ruhestand, die ein wahres Bild des berühmten Amerikas zeichnen, über das unter der Präsidentschaft von Donald Trump so wenig gesprochen wird.

Trotz seiner offensichtlichen amerikanischen Wurzeln ist Romeo, durch seine Menschlichkeit und Außergewöhnlichkeit ein universelles Stück, das Zuschauer in der ganzen Welt berühren wird.

Casting Informationen: 
  • GEORGE
  • DONALD
  • ROSIE
  • KILEY
  • DAVE
  • PACQUI
  • IRENE

 

Synopsis:

Der Titel dieses Stückes, ROMEO, steht für "Retired Old Men Eating Out". In einer Pensionsresidenz in Florida treffen sich alte verwitwete Herren einmal pro Woche zum Mittagessen und um die neuesten Nachrichten des Tages zu kommentieren. Aber unter der südlichen Sonne passiert nie viel, außer Donald Trumps Besuch in der Stadt an diesem Tag, begleitet von einer massiven Polizeipräsenz, Demonstrationen und Staus.

Während dieser wöchentlichen Mahlzeit begrüßen George, Donald, Rosie, Dave und Pacqui einen Neuankömmling in ihrer Kantine - Kiley, ein 60-jähriger "Youngster", schließlich sind sie schon in ihren 80ern. Und dieser Kiley scheint ihnen allen ein Rätsel zu sein. Er beantwortet ihre Fragen ausweichend, er kommt aus dem Nichts, er hat in der Armee gearbeitet, hier und da... Sie verdächtigen ihn, im Zeugenschutzprogramm zu sein, seine Identität zu verbergen, um vor wilden Gangstern zu fliehen...

In diese bodenlose Langeweile bringt nur die Thematisierung der eigenen Frauen ein wenig Leben. Pacqui beschuldigt George, mit seiner Frau geschlafen zu haben, bevor sie starb. Er zieht eine Waffe und droht, seinen Rivalen zu erschießen. Nach aufregenden Minuten mit ebenso wirren Erklärungen und gemurmelten Ausreden nimmt das Leben seinen Lauf. Es ist ein fast bewegungsloses Leben voller Krankheiten, in dem man nur noch auf den Tod wartet, aufgelockert nur von wenigen kleinen Freuden wie das Kino oder ein Restaurantbesuch - und vor allem vom Schein von Männerfreundschaft, der hilft, das immer größer werdende Nichts zu ertragen ...

frei zur deutschsprachigen Erstaufführung
Autor(en): 
Besetzung:
2 Damen, 5 Herren
Drama
Komödie
Schauspiel