Striking 12

Striking 12

Informationen: 

Von Brendan Milburn, Rachel SheinkinValerie Vigoda 

 

Striking 12 ist eine perfekte Alternative für das übliche Weihnachtsrepertoire und ist dabei dennoch familienfreundlich. Ein zeitgenössisches Musical, das wunderbar in die besinnliche Weihnachts- und Silvesterzeit passt, ohne dabei zu rührselig und zu kitschig zu sein. Das Musical erhielt eine Lucille Lortel Award-Nominierung sowie den Jonathan Larson Foundation Award. 

 

Orchesterbesetzung:
Keyboard (Synth), Gitarre, Bass, Drums, Violine, Cello
Casting Informationen: 
  • ERZÄHLER 1 (Master of Ceremonies): Der Mann, der die Schnauze voll hat, S.A.D. Light-Verkäufer, das Mädchen mit den Schwefelhölzern, Jack.
  • Das MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖZERN
  • S.A.D. LIGHT-VERKÄUFER
  • KLEINE-ROLLEN-TYP: Großmutter, Craig, Hogart-Sternsinger, Jonny, Post-Rotztropfen-Typ.
  • ERZÄHLER 2 (Bandmitglied): Passant, Diane, Fernsehsprecher, Hogart-Sternsinger.
  • ERZÄHLER 3: Lydia, Erica, Fernsehnachrichtenkorrespondentin, Hogart-Sternsinger, Mrs. Palamino, Distanzzonen-eindringendes-Mädchen.
  • HAPPY FOLEY/DRUMMER (Bandmitglied, kann auch mit einem der Erzähler kombiniert werden): Happy Foley, Boss, Hogart-Sprecher.
  • Ensemblerollen, die von Teilen des Ensembles gespielt werden können, beinhalten: Arbeitskollegen, Zugschaffner, Partygänger, Passanten auf der Straße, Hogart-Sternsinger.

 

Synopsis:

An einem Silvesterabend entscheidet sich ein überarbeiteter männlicher Großstadt-Single, dass er eigentlich genug von Weihnachten und vom Feiern hat und heute früh zu Bett gehen möchte. An einem ganz anderen Silvesterabend, auf einem anderen Kontinent, mehr als ein Jahrhundert früher, verkauft Hans Christian Andersens kleines Mädchen mit den Schwefelhölzern ihre Waren erfolglos im Schnee. Die beiden Geschichten verschmelzen nun zu einer, als eine junge Frau bunte Weihnachtsglühbirnen an der Tür des ziemlich genervten Mannes verkaufen möchte. Er amüsiert sich zunächst über das "Geschäft“ des Mädchens und schickt sie fort, liest dann aber das traurige und lehrreiche Märchen von Andersen und erfährt, wie er allmählich aus seiner Lethargie gerissen wird.

Die Partitur dieses modernen Musical-Märchens ist geprägt von Pop, Rock und Jazz und spiegelt die Dynamik der erfolgreichen Band "GrooveLily" wieder, die das Werk zum ersten Mal aufführte. Seitdem wurde die Show auf mindestens 8 Darsteller und 6 Musiker vergrößert. Das Buch verknüpft auf intelligente und ergreifende Weise drei sehr unterschiedliche Schauplätze: das moderne New York, das 19. Jahrhundert in Dänemark und den Raum, in dem das Stück gerade aufgeführt wird.
 

 

Presse: 

City Beat Cincinatti: 
" Schöne und faszinierende Musik."

Theatermania:
"Entzückendes musikalisches (...) Rockkonzert gekreuzt mit einer Feiertagsshow."

CinStages.com:
"Striking 12 ist eine einzigartige Mischung aus Musiktheater und Live-Konzert. (...) Der Abend erwacht zum Leben durch eine eklektische "GrooveLily"-Partitur, die Pop, Rock, Jazz, Showtunes und mehr mit einer gesunden Portion Skepsis des 21. Jahrhunderts und altmodischem Auftrieb verbindet.”

The New York Times: 
"Die wichtigste Zutat für ein erfolgreiches Musical (...) ist eine erstklassige Partitur, und diese ist fantastisch."

Produktionen: 
  • 2009, Studio Theatre, New York
Komödie
Musiktheater