Tante Grün, Tante Braun und Tante Lila

Tante Grün, Tante Braun und Tante Lila

Informationen: 

Von Elsa Beskow 
In einer Bühnenadaption von Axel Hellstenius

Deutsch von Gabriele Haefs

 

 

Casting Informationen: 
  • PÜNKTCHEN - ein Hund
  • LEIERKASTENMANN
  • PETTER
  • LOTTA
  • Tante GRÜN
  • Tante BRAUN
  • Tante LILA
  • KRISTIN
  • eine DAME
Synopsis:

"Tante Grün, Tante Braun und Tante Lila" ist ein entzückendes Stück, welches nach einem der bekanntesten schwedischen Kinderbücher von Elsa Beskow aus dem Jahr 1918 entstand.

Es erzählt die Geschichte von den beiden aufgeweckten Kindern Lotta und Petter und den drei netten Tanten: Tante GRÜN, Tante BRAUN und Tante LILA, sowie von deren kleinen Hund Pünktchen.

Es ist Sonntag. Und wie jeden Sonntag wollen die drei Tanten einen Spaziergang machen. Natürlich nicht ohne ihren kleinen Pudel Pünktchen und nicht ohne seine kleine farbige Schleife am Schwänzchen. Aber welche Farbe darf es denn heute sein? Grün oder Lila oder…? Tante Grün bindet Pünktchen eine grüne Schleife um den Schwanz. Pünktchen wird die Sache irgendwann zu bunt und er jagt davon.

Nun sucht Tante Lila Ihren Schal, die passenden Schuhe und wo ist eigentlich…?  So viele Dinge, die bedacht werden müssen, bevor der Ausflug beginnen kann…

Da klingelt es plötzlich an der Tür vom „Tantenhaus“ und die beiden Waisenkinder Petter und Lotta stehen mit einem Korb frischer Wäsche davor. Was für eine Überraschung und das an einem Sonntag! Schwups haben sie auch schon einen Pfefferkuchen in der einen und fünf Öhre in der anderen Hand. Begeistert halten die Kinder die Geschenke in den Händen, denn sie wissen genau, was sie mit der funkelnden Münze anfangen können.

Ohne Zeit zu verlieren machen sich diese auf den Weg zum Leierkastenmann, der in der Stadt die schönsten Lieder aufspielt. Er hat auch einen bunten Harlekin auf seinem Kasten stehen, öffnet dieser den Mund und legt man eine Münze hinein, beginnt er augenblicklich an laut zu juchzen und mit etwas Glück werden aus einer Münze zwei… 

Das wollen die Kinder nun versuchen. Was niemand bemerkt: Pünktchen hatte das lange Warten satt und hat sich unterdessen allein davongemacht zum Schrecken der Tanten. Eine turbulente Suche beginnt, auf der sowohl die Tanten, als auch die Kinder und Pünktchen Abenteuerliches erleben werden. Schlussendlich wird Pünktchen gerettet und die Tanten entscheiden zur Freude der Kinder, dass diese in naher Zukunft zu ihnen ziehen dürfen.

Elsa Beskow (1874–1953) ist eine der bekanntesten schwedischen Kinderbuch- autorinnen. Viele ihrer zahlreichen Geschichten und liebenswerten Figuren sind auch in Deutschland sehr beliebt. Ihr künstlerisches Werk wurde 1952 mit der Nils-Holgersson-Medaille ausgezeichnet. Axel Hellstenius gelingt eine herzenswarme Adaption des Werkes, die nicht nur Kinder fasziniert.  

frei zur deutschsprachigen Erstaufführung
Autor(en): 
Besetzung:
6 Damen, 4 Herren
Familie
Schauspiel