Vier Witwen in Paris

Vier Witwen in Paris
(Out of the Mouths of Babes)

Informationen: 

Ein Schauspiel von Israel Horovitz.

Deutsch von Klara Marx

Casting Informationen: 
  • EVELYN: 88 Jahre alt, Amerikanerin, klein, grauhaarig, hübsch.
  • EVVIE: 68 Jahre alt, Amerikanerin, klein, grauhaarig, hübsch.
  • JANICE: 58 Jahre alt, Amerikanerin, groß, braunhaarig, hübsch.
  • MARIE-BELLE: 38 Jahre alt, Französisch-Afrikanisch, groß, gefährlich gutaussehend.
Synopsis:

Ein berühmter französischer Musikwissenschaftler, Professor an der Sorbonne, stirbt im Alter von 100 Jahren. Vier Frauen treffen sich einen Tag vor seiner Beerdigung in dessen Pariser Wohnung, drei amerikanische und eine französische Frau senegalesischer Herkunft. Was sie verbindet ist, dass sie das Leben des Verstorbenen teilten und ihn leidenschaftlich liebten. Für zwei von ihnen, Marie-Belle und Janice, hält diese Leidenschaft auch über seinen Tod hinaus an. Marie-Belle ist noch sehr jung - ihr Lehrer war 62 Jahre älter als sie! - und hört ihn immer noch mit sich reden, als wäre er noch lebendig. Die psychisch fragile Janice, ewig ungeliebt und mit einer Tendenz zu Selbstmordgedanken, verkraftet das Dahinscheiden ihres ehemaligen Ehemannes, der alles für sie bedeutete, nicht. Zwischen Halluzinationen auf der einen und Selbstmordgedanken auf der anderen Seite, gestaltet sich die Trauer für beide Frauen auf ihre Weise schwierig.
Evelyn und Evvie dagegen sind direkte Rivalinnen. Evelyn, jetzt 88 Jahre alt, hatte Evvie einst in flagranti mit ihrem Mann im Bett erwischt. Die eine war Journalistin, die andere Drehbuchautorin, beide sind sie Frauen der Nachkriegsgeneration, unabhängig und frei.
Schnell wird klar, dass der Verstorbene, dessen Namen wir nicht erfahren, ein ungestümer Verführer war, ein Sammler weiblicher Abenteuer. Zwischen den vier Frauen spielt sich ein subtiles Ballett aus Erinnerungen, Bedauern, aber auch Humor im Schatten dieser einnehmenden männlichen Figur ab. Zwischen Weinen und Lachen, Sturm und Ruhe überschneiden sich hier vier Schicksale unter dem Siegel einer verflossenen Liebe, ein jedes mit der Musik seiner Generation, von den Rolling Stones bis hin zu französischem Rap.
Ein brilliant geschriebenes bewegendes Schauspiel mit unvergesslichen Figuren.

Presse: 

Wbur 90.9, The Artery, Gloucester Stage, Carolyn Clay, 15.08.2017:
„Out of the mouths of babes“ ist ein genüsslicher Ausflug ins Boulevard, deren Handlung passenderweise nach Paris, der Stadt der Leichtigkeit, gelegt wurde, in der die Kunstform der leichten Unterhaltung ihre Prägung fand.“

The Hollywood Reporter, Cherry Lane Theatre, 19.06.2016:
"„Es ist tatsächlich alles so verrückt wie es klingt, aber (…) das Stück erntet jede Menge Lacher.“

Theater Review Off Broadway, Cherry Lane Theatre, Carole Di Tosti, 21.06.2016:
" „Out of the mouths of babes“ stellt ein faszinierendes Szenarium zur Schau. Es ist voll von Feuerwerk, Chaos und Kameradschaft, die entstehen kann, wenn die Verflossenen eines Mannes sich zufällig in dessen Wohnung einfinden und den Tag vor dessen Beerdigung dort gemeinsam verbringen. Unglaubwürdig? Vielleicht. Zum Brüllen komisch? Auf jeden Fall!"

 

Produktionen: 
  • UA: 19.06.2016, Cherry Lane Theatre, NYC
frei zur deutschsprachigen Erstaufführung
Autor(en): 
Besetzung:
4 Damen
Drama
Schauspiel