Zanna, Don't!

Zanna, Don't!

Informationen: 

Ein schwules Musical-Märchen
Von Tim Acito 

Buch und Songtexte von Alexander Dinelaris

Deutsche Fassung: N.N.

Tim Acito machte seinen MFA-Abschluss in Yale und wurde u.a. für 3 Drama Desk Awards nominiert. Er bekam die Idee für sein schwules High School-Märchen beim Musikhören. Sein zweites Musical "The Women Of Brewster Place" ("Die Frauen von Brewster Place") nach dem Roman der afroamerikanischen Autorin Gloria Naylor erlebte seine Uraufführung auf der Arena Stage in Washington D.C. Die Uraufführung von Zanna, Don’t! wurde in New York von Jack M. Dalgleish und Stephanie A. Joel produziert.

Das Stück erhielt den Lucille Lortel Award als Herausragendes Off-Broadway Musical sowie zahlreiche Nominierungen (u.a. für mehrere Drama Desk und Outer Critics Circle Awards).

 

Orchesterbesetzung:
Klavier
Gitarre
Bass
Percussion
Casting Informationen: 
  • ZANNA (Tenor/Baritone bis zum hohen G): Die Seele von Heartsville; ein cooler, lebenslustiger Kuppler, der die Welt verbessern will.
  • STEVE (Bariton bis es'): Der Neue in der Stadt; typisch amerikanischer Football-Hüne der Highschool, aber zurückhaltend und schüchtern; möchte sich gerne anpassen, seine Träume werden abwechselnd erfüllt und zerstört.
  • KATE (Belt bis c'', plus ein paar andere höher Noten): süß, unschuldige Streberin, die - wie Steve - nicht darauf vorbereitet ist, dass sich ihre Welt umkehrt.
  • MIKE (Tenor/Baritone bis zum hohen G): rundherum cooler Kerl; Kapitän des Schach-Teams, was ihn zum König der Schule macht, nur darauf aus, den richtigen Typ zu finden, mit dem er leben kann.
  • ROBERTA (Belt bis f''): nach außen robust, innen hoffnungslos romantisch; ständig unglücklich in Beziehungen, gibt sie ihren Glauben an die wahre Liebe nicht auf.
  • TANK (Tenor/Baritone bis zum hohen G): Zanna's Kumpel und der Schul-DJ; zwischen streberhaft und ultra-cool ist er hoffnungslos in Zanna verliebt; spielt auch TEX und einen Kunden im DINER
  • CANDI (Belt bis c'', plus ein paar andere höher Noten): die beschränkte Wichtigtuerin der Schule, man muss sie hassen, spielt auch LORETTA und eine Kundin im DINER
  • ARVIN (Bariton bis es; sollte auch ein paar tiefere Noten haben): Candi's eingeschüchterter Kumpel; ein netter Junge, der alles mitmacht, spielt auch BRONCO und einen Kunden im DINER  
Synopsis:

Ein neues Schuljahr auf der Heartsville High beginnt und ZANNA, eine Art männliche Fee mit der zauberhaften Gabe zum Verkuppeln, möchte, dass alle Menschen glücklich und zufrieden sind. Die magischen Fähigkeiten erweisen sich als äußerst hilfreich, denn der heißbegehrte Schach-Champion MIKE hat sich auf einmal in den neuen – und noch etwas scheuen – Quarterback des American-Football-Teams, STEVE, verknallt. Gekonnt schwingt Zanna seinen Zauberstab und schon gibt es ein neues Traumpaar an der Schule. Ach ja, etwas ist noch unbedingt erwähnenswert: In der Welt von Heartsville sind alle Menschen homosexuell und Heterosexualität ist eine Art verbotene Frucht, von der allerdings manche auch mal gerne kosten würden...

Presse: 

Playbill.com: 
"Zanna, don‘t! ist so beliebt, weil es universell und zeitlos ist."

Curtain Up, Original Review: 
"Bewundernswert ist, dass die Siegerpartitur sowohl abwechslungsreich als auch zeitgemäß ist, was ihr vielleicht einen generationenübergreifenden Reiz verleiht."

Village Voice: 
"Lohnt es sich, Zanna don‘t! anzusehen?" Mit einem Wort. . . DO! (....) Eine therapeutische Fantasie für Außenstehende, die versuchen, die Traumata der High School zu überleben."

Village Voice: 
"Ein Musical mit einer Moral, geeignet für ein jugendliches Publikum, in dem die Moral eher dramatisiert als vorgetragen wird."

Produktionen: 
  • UA: 2003, Rodney Kirk Theatre, New York
  • 05.02.2010, Desert Stages Theatre, Scottsdale, AZ
  • 13.02.2010, Ateneo Blue Repertory, Quezon City, Metro Manila, Philippines
  • 15.02.2010, Quirky Productions, Australia
  • 02.03.2010, Officine di Cotone, Rome, Italy
  • 05.03.2010, Governor's Prevention Partnership, Durham, CT
  • 11.06.2010, Attic Players, Calgary, Alberta, Canada
  • 30.07.2010, Artistic Differences, Sacramento, CA
  • 12.06.2012, M-Lab Amsterdam (NL)
  • 12.03.2015, MGA Academy of Performing Arts, Edinburgh, UK
Familie
Komödie
Musiktheater