Guinovart, Albert

Komponist

Nach Abschluss seines Studiums an der Musikhochschule der Stadt Barcelona (Conservatori Superior Municipal de Barcelona) setzte Albert Guinovart seine musikalische Ausbildung bei Maria Curcio in London fort. Heute arbeitet Guinovart als Pianist und Komponist sowie auch als Dozent tätig Er hat mit dem Sinfonieorchester Barcelona und dem Katalanischen Nationalorchester, dem Sinfonieorchester Madrid, dem Sydney Festival Orchestra, dem Gürzenich Orchester Köln, dem Orchestre Nationale de Montpellier, dem Helsinki Philharmonic Orchestra, dem Orchestre Nationale de Toulouse und dem Franz List Orchester Budapest gewirkt. In seinem musikalischen Programmen kombiniert Guinovart gerne eigene Kompositionen mit Meisterwerken der Klavierliteratur.  Zu seinen Schwerpunkten gehören romantische wie spanische Komponisten wie Joaquín Turina, Enric Granados, Isaac Albéniz, Joaquin Rodrigo u.a. die Guinovart auch  auf CD aufgenommen hat.  

Albert Guinovart komponierte die Oper Atzar, das Ballett Terra Baixa (Tiefland) sinfonische sowie kammermusikalische Werke, die von namhaften Ensembles und Dirigenten aufgeführt wurden. Zudem ist er auch für seine Musicals bekannt: Für Mar i Cel (1988 und 2004) erhielt er den Max-Preis für die beste Komposition 2006. Darüber hinaus 2007 feierte das Werk in einer erweiterten Orchestrierung am Opernhaus Halle seine Deutsche Erstaufführung.

Weitere Guinovarts Musicals: Flor de Nit (1992), Desconcerto Grosso (1994), Gaudì, el Musical de Barcelona (2003) und Paradies (2005).   Schließlich hat er Musik sowohl für verschiedene Filme komponiert z.B. für Jaime Caminos El largo invierno, wofür Guinovart 1992 den Nationalen Preis der Katalanischen Regierung bekam wie auch für Fernsehserien und Schauspielmusik für verschiedene Theaterstücke in der Regie von Sergi Belbel am Katalanischen Nationaltheater u.a.   Albert Guinovart hat CDs für die Labels Harmonia Mundi, Decca und Emi u.a aufgenommen. Seine zahlreichen Kompositionen sind beim Verlag Tritó und Boileau Barcelona veröffentlicht. Seit 2002 unterrichtet Albert Guinovart Orchestrierung und Komposition an der Escola Superior de Música de Catalunya (Katalanische Musikhochschule).  

Stücke: