Yankowitz, Susan

Autorin

Susan Yankowitz ist Dramatikerin, Autorin, Texterin und Librettistin. Zu ihren Stücken gehören The Revenge, Phaedra in Delirium (Gewinnerin des QRL-Poesiewettbewerbs); Under the Skin; Terminal 1969 und Terminal 1996, beide Stücke in Zusammenarbeit mit Joseph Chaikins Open Theatre (Drama Desk Playwright's Award); A Knife in the Heart (Gewinner der O'Neill-Konferenz; Westküstenpremiere Oktober 2002 im Sledgehammer Theatre); und Night Sky, präsentiert in den Vereinigten Staaten und international.

Ihre Stücke wurden ins Französische, Japanische, Katalanische, Niederländische und Deutsche übersetzt, weit verbreitet und anthologisiert. Sie ist auch Librettistin/Lyrikerin von Slain in the Spirit, einer Gospel-and-Blues-Oper mit Musik von Taj Mahal; Cheri, eine Oper/Musiktheaterarbeit mit Michael Dellaira; und Buchautorin/Lyrikerin von True Romances, eine musikalische Fantasie mit Elmer Bernstein.

Neben ihrer Arbeit für die Bühne schrieb sie einen Roman, Silent Witness, erschienen bei Knopf, sowie mehrere Filme und Fernsehspiele. Ihr Teleplay, The Prison Game, wurde auf PBS ausgestrahlt, ebenso wie Sylvia Platz: Arrow to the Sun, die ihr eine WGA-Nominierung für den besten Dokumentarfilm der Saison einbrachte.

Ihre Arbeit wurde von der Guggenheim Foundation, NEA, NYFA, TCG, Berilla Kerr, McKnight und Rockefeller Foundations ausgezeichnet. Sie ist häufig bei Yaddo und MacDowell und ist Mitglied der New Dramatists, PEN, der Dramatists Guild und der WGA. 

„Wer ermordet Sherlock Holmes“ ist nicht bloß wieder noch ein Stück über Holmes. Es ist eine Reise in das Gehirn des Autors Arthur Conan Doyle, auf der Suche nach dem Grund, warum er sich 1893 entschied, das Leben von Sherlock Holmes zu beenden - Der Musical-Hit aus Spanien liegt jetzt in Deutscher Übersetzung vor  +++