Curtains

Curtains

Informationen: 

Buch von Rupert Holmes 
Musik von John Kander 
Songtexte von Fred Ebb

Original Buch und Konzept von Peter Stone
Zusätzliche Songtexte von John Kander & Rupert Holmes

Momentan nur Englischsprachige Rechte. 

VERFÜGBAR AB 01.01.2020 IN DEUTSCHER SPRACHE, IN EINER ÜBERSETZUNG VON WOLFGANG ADENBERG

Es war die letzte gemeinsame Arbeit des Erfolgsteams vom Broadway John Kander & Fred Ebb („Cabaret“, „Chicago“, „Kiss of the Spider Woman“ und den Song „New York, New York“), bevor Ebb verstarb. Im Jahre 2006 erlebte diese Musical Krimikomödie ihre Uraufführung, es folgten zahlreiche Produktionen in den USA, Europa, Australien und Asien. Am Broadway kam die Show auf über 500 Aufführungen und sie erhielt 2007 acht Nominierungen für den Tony Award, darunter für das beste Musical.

Curtains -halb Krimi, halb Backstage Drama- lässt die glänzenden, unvergessenen Broadway-Zeiten mit einer gut gezirkelten Geschichte, hübschen Mädchen, viel Gesang und Tanz und einer Menge Lacher wieder auferstehen. 

Orchesterbesetzung:
Reed I (Flöte, Piccolo, Alt Saxophon, Klarinette), Reed II (Oboe, English Horn, Tenor Saxophon, Klarinette), Reed III (Klarinette, Soprano Saxophon, Alt Saxophon), Reed IV (Flöte, Bariton Saxophon, Fagott, Klarinette), Horn I, Horn II, Trompete I, Trompete II, Posaune I, Posaune II, Gitarre (A, E, Jazz, Banjo), Drums, Schlagwerk, Keyboard, Kontrabass
Casting Informationen: 
  • FRANK CIOFFI - in seinen 40ern, lokaler Bostoner Kriminalbeamter und Musical-Liebhaber. Abgesehen davon, dass er außergewöhnlich gut in seinem Job ist, hat er sein ganzes Leben lang davon geträumt, Musicaldarsteller zu werden. Er verliebt sich in Niki.
  • NIKI HARRIS - in ihren 20ern bis Anfang 30, die hübsche Naive. Niki ist ein Chor-Girl/Zweitbesetzung im Chor des Theaters-im-Theater während des Tryouts in Boston. Sie möchte es als Darstellerin an den Broadway schaffen. Sie trifft auf und verliebt sich in Frank Cioffi, der den Mordfall am Theater untersucht. Braucht gutes komisches Timing und klassischen Sopran.
  • GEORGIA HENDRICKS - in ihren 30ern, die weibliche Hälfte des Songwriting-Teams. Muss am Ende die weibliche Hauptrolle übernehmen. Muss gut singen und tanzen.
  • CARMEN BERNSTEIN - 45-65, ordinäre Broadway-Produzentin. Hervorragende komödiantische Schauspielerin, die gut singt.
  • AARON FOX - in seinen 40ern, der Komponist des Theaters-im-Theater. Seine Songwriting-Partnerin George ist seine geschiedene Frau. Er ist ein sexy, charmanter Frauenschwarm.
  • SIDNEY BERNSTEIN - Ende 50 bis Mitte 60, der Produzent eines Flops. Sidney ist tough und eigennützig. Charakterdarsteller mit gutem komischen Timing.
  • CHRISTOPHER BELLING - 40-60, englischer Regisseur. Sehr campy/affektiert. Sehr witzig. Braucht einen guten, komischen Hauptdarsteller.
  • BAMBI BERNÉT - Anfang 20 bis Anfang 30, Darstellerin im Chor und Tochter von Carmen, der Hauptproduzentin. Begierig , sich zur Hauptdarstellerin hochzuarbeiten, denken viele, dass sie nur wegen ihrer Mutter engagiert wurde. Gute Tänzerin und Komödianten, die gut singt.
  • DARYL GRADY - in seinen 30ern, ein Theaterkritiker einer lokalen Bostoner Zeitung. Er genießt seine Macht, Shows während ihres Tryouts in Boston mit seinen Kritiken zu Triumph zu verhelfen oder zu vernichten.
  • JOHNNY HARMON - in seinen 40ern bis 50ern, der Inspizient des Theaters-im-Theater. Johnny ist schroff aber liebenswürdig. Er hält das Ensemble während der Proben zusammen und auf Trab.
  • OSCAR SHAPIRO - 45-65, der Geschäftsführer. Ein umgänglicher, wenn auch leicht schroffer Mann. Er sucht immer nach Wegen, um Geld zu machen. Ein guter komödiantischer Schauspieler, der gut singt.
  • BOBBY PEPPER - in seinen 20ern bis Anfang 30, der Choreograph und Solist. Ein starker Säger, der gut tanzt.
  • JESSICA CRANSHAW - in ihren 30ern oder 40ern, ein Hollywood-Star, deren Stern am sinken ist. Eine Diva, die kein Recht hat, eine zu sein. Sie ist eine furchtbare Sängerin und Schauspielerin, die die Hauptrolle im Theater-im-Theater spielt und am Premierenabend ermordet wird.
  • außerdem: Randy Dexter, Mona Page, Harv Fremont, Roberta Wooster, Detective O'Farrell, Sasha Iljinsky, Majorie Cook, Arlene Barruca, Roy Stetson, Brick Hawvermale, Jane Setlerm Connie Subbotin, Peg Pentrice, Ronnie Driscoll, Russ Cochran
Synopsis:

1959, weit weg von New York, Boston oder Chicago. Hier testet man ein neues Musical auf seine Tauglichkeit: ausgerechnet ein weiterer Robin Hood, diesmal auf Western getrimmt. Am ersten Abend fällt der Star der Show, eine ungewöhnlich unbegabte Künstlerin, nach der Applausordnung hinter dem Vorhang tot um: sie wurde ermordet! Das bringt Frank Cioffi ins Spiel, den für die örtlichen Morde zuständigen Polizeidetektiv, der sich als leidenschaftlicher Musical Fan herausstellt. Während er seine Arbeit macht – nämlich den Mörder zu finden und zu fangen –, wird er mehr und mehr in den Theaterbetrieb einbezogen. Hin- und hergezogen zwischen Cop und Theaternarr versucht er bei allem, mit den übergroßen Theater-Egos und maßlosen Exzentrikern zurechtzukommen. Bald hängen Erfolg oder Misserfolg der Aufführungen nur noch von ihm ab. Am Ende hat er das Stück gerettet, den Mörder überführt und eine Braut erobert.

Presse: 

Al Hirschfeld Theatre, New York - The New York Post, Clive Barnes, 23.03.2007
"Es gab einen Punkt spezieller Ironie, in einer Nummer, 'I Miss the Music' [...] beklagt der Komponist die Abwesenheit seines Mit-Autoren. Kaner muss sehr genau gewusst haben, wie er sich fühlt.

Ahmanson Theatre, Los Angeles - Theaterlife, Ellis Nassour, 09.2006
"Die grundlegende Idee, Musical-Set versus Mordgeschichte, [...] macht es umso lustiger. John und Fred sind in Bestform und das Egebnis ist ein klassischer Kander und Ebb. Und Scotts Idee, nach Peters Tod Rupert, einen anerkannten Meister des Krimi/Thriller-Genres, mit ins Bot zu holen, war genial." 

Ahmanson Theatre, Los Angeles - The Los Angeles Times, Charles McNulty, 11.08.2006
"Curtains macht, was viele Musical heute nicht mehr machen: unterhalten."

Ahmanson Theatre, Los Angeles - The Los Angeles Daily News, Evan Henerson, 11.08.2006
"Das Musical Curtains ist zwei Stücke in einem.Es hat einen wendungsreichen Wer-ist-der-Mörder-Plot, das unverkennbar Buchautor Rupert Holmes' Handschrift trägt. Und es ist eine bittersüße Liebeserklärung an die Männer und Frauen, für die das Showbusiness wirklich 'like no business I know' ist. Sowohl als Krimi als auch als Musical ist Curtains absolut köstlich.

About.com:
"Die Show war großartig und es hat Spaß gemacht, ein Musical zu sehen, das auf des Goldene Zeitalter des Broadways zurückblickt. Es gibt Dialoge im Buch, durchbrochen von Songs, anstatt wie eine Oper daher zu kommen. Es gibt große und enthusiastische Ensembletanznummern, wie man sie kaum noch in neuen Musicals sieht. Müsste ich einen perfekten Theatertag wählen, es wäre ein double feature von 'The Drowsy Chaperon' und Curtains."

 

Produktionen: 
  • 25.07.2006, Ahmanson Theatre, Los Angeles
  • 22.03.2007, Al Hirschfeld Theatre, Broadway, New York
  • 2009, Visby, Schweden
  • 22.05.2009, Kelley Theatre, Stuttgart
  • 12.02.2010, Spotlight Theatre, Australien
  • 11.03.2010, Kenneth More Theatre, Ilford, UK
  • 30.07.2012, Landor Theatre, London
  • 2014, Abu Dabi
  • 06.05.2017, MVN Nijmegen, NL
Komödie
Musiktheater