Hope

Hope

Informationen: 

Musik von Charles Miller 
Buch und Songtexte von Kevin Hammonds 

Deutsch von Martin G. Berger

Zum Stück:
Hope ist ein herzzerreißendes, aufrüttelndes Stück, das die Zuschauer noch lange bewegt, nachdem der Vorhang gefallen ist. Glaube, Ergebenheit und die starke Kraft der Ablehnung einer Gemeinschaft sind die Themen in diesem magischen Musical mit einer üppigen Partitur voller einfühlsamer, bisweilen träumerischer Balladen und Charakter-Songs.

 

Orchesterbesetzung:
Klarinette, Horn, E-Bass, Percussion, 4 Violinen, 2 Viole, 3 Celli, Klavier
Casting Informationen: 
  • KATHERINE - Mitte, Ende 20, eine geistreiche, lebhafte junge Frau, die sich jedoch der Realität verschließt. Nachdem sie zuerst ihr Kind und dann ihren Mann verloren hat, redet sie sich ein, dass alles in Ordnung ist auf der Welt, weil sie keine weitere Tragödie ertragen könnte. Sie hat einen großen Sinn für Humor, ist gütig zu den Notleidenden und absolut treu gegenüber ihren Idealen und den Menschen, die sie liebt.
  • GOUDA - ca. 40, die ältere Schwester von Katherine und Miranda und Frau des Ministers Samison. Sie regiert in ihrem Haus mit eiserner Hand und glaubt fest daran, dass alles gut wird, wenn sie Gottes Wille befolgt. Aber nachdem ihr Sohn im Krieg gefallen ist, gibt ihr Mann seinen Glauben auf und läßt Gouda mit ihrer Religion allein. Sie wirkt willensstark, ist streng und traditionsbewusst nach außen, aber innerlich ist sie einsam und ängstlich. Sie muss an ihrem Glauben festhalten, weil er ihr als Einziges geblieben ist.
  • MIRANDA - Anfang 20, Gouda und Katherines abenteuerlustige jüngere Schwester, die verzweifelt nach etwas sucht, das über das Leben auf der Insel Hope hinausgeht. Voller Elan und Lebenskraft ist Miranda eine begeisterungsfähige junge Frau, die die Dinge in die Hand nimmt, um ihr Leben zu bestimmen. Sie ist selbstbewusst, warmherzig, liebevoll und hoch motiviert.
  • MARVEL - ca. 40, die Anführerin der Insulanerinnen und Aylas Mutter, Marvel ist eine beeindruckende Frau, die stets an ihren Traditionen festhält. Sie ist loyal gegenüber ihren Anhängern, besonnen und versucht auf gerechte und humane Weise zu regieren, während sie eine ungestüme Tochter alleine großzieht.
  • DEVON - Mitte, Ende 40, die Insel-Prostituierte und Gaststätten-Besitzerin. Seitdem die Männer verschwunden sind, hat sie natürlich keine Kunden mehr, was ihr eine willkommene Entlastung ist. Nachdem sie sich in den falschen Man verliebt hat, ist Devons Leben nicht so gelaufen, wie sie es geplant hat. Sie ist eine starke Kämpfernatur und kann fast alle Schwierigkeiten meistern, aber nach jahrelangen Schmähungen und Erniedrigungen ist sie müde geworden.
  • AYLA - Teenager, die jüngste der Inselbewohnerinnen. Ayla ist süß, unschuldig und neugierig, mehr vom Leben zu erfahren. Da sie sie nicht beurteilen kann, liebt Ayla Katherine aufrichtig und agiert als ihre Vertraute und Helferin. Sie ist abenteuerlustig, hat einen starken Charakter und möchte gern von den Erwachsenen anerkannt werden.
  • FRIEDA - ca. 40, die Klatschbase der Insel. Immer aufgeregt, die neuesten reizvollen Nachrichten unter den Inselbewohnerinnen zu verbreiten. Freundlich, quirlig und voller Lebenslust, Frieda folgt nicht der Masse, sondern lebt in ihrer eigenen Welt.
  • REGAN - Teenager, das hübscheste Mädchen auf der Insel. Sie ist ein typischer Teenager zwischen 13 und 16, mit ihrem Aussehen beschäftigt und als die Männer auf der Insel landen, mit diesen beschäftigt. Sie stellt nicht viele Fragen und ist nicht besonders schlau.
  • LUCRECIA - Teenager, sehr schüchtern. Lucrecia fühlt sich nicht wohl in ihrem Körper und als sie zur Frau heranwächst, wird dieses Gefühl immer stärker, am liebsten wäre sie unsichtbar. Sie ist unglaublich süss, liebevoll und zu schüchtern, um ihre eigenen Interessen zu vertreten.
  • ROY - ca.30, selbstsicher, elegant, sehr geschäftig, aber charmant wenn nötig. Als der geborene Verkäufer kann Roy jeden überzeugen, alles zu kaufen, was er gerade verkauft. Daher ist er perfekt für die Aufgabe, die Bürger von Hope davon zu überzeugen, eine Brücke zu bauen, die sie mit der neuen Welt verbindet.
  • SAMISON - ca.40, der Insel-Minister, der seinen Sohn im Krieg verloren und Gott und seinem Glauben den Rücken gekehrt hat. Als der einzige zurückgebliebene Mann auf der Insel glaubt er, Strenge zeigen und die Frauen um sich herum leiten zu müssen, andernfalls würde er zerbrechen. Er trinkt, um die Erinnerung an seinen Sohn und den Verrat von Gott zu vergessen. Er ist zornig, gebrochen, tief traurig und unglaublich gefährlich.
  • CHARLIE - Ende 20, ein hypochondrischer Ingenieur, der ruhig im Hintergrund sitzt und tut was man ihm sagt. Charlie macht Dienst nach Vorschrift und arbeitet hart. Er ist hin und hergerissen zwischen Pflichtgefühl und Neigung, als er sich verliebt. Aber indem er sich täglich stärker verliebt, entdeckt er etwas, wovon er bisher nicht wußte, dass er es besitzt - Mut.
  • BEECHER - Ende 20, Katherines Ehemann. Ein gottesfürchtiger, gläubiger, freundlicher, großzügiger Mann, der für Katherine sein Leben geben würde. Auch in schlechten Zeiten hat er die Einstellung, Gott für seinen Segen zu danken, besonders für Katherine. Und wenn die Dinge schlecht laufen, dann macht ihn sein Glaube stark und er weiß, eines Tages wird Gottes Wille geschehen. Ein guter, zurückhaltender, leise sprechender Mann.
  • LUCIEN - 30, ein grober, schroffer Mann; ein gutaussehender Naturbursche mit britischen Manieren. Begeistert von der Idee, auf einer Insel voller Frauen zu landen, vergisst Lucien schnell, was sie auf der Insel eigentlich zu tun haben und nutzt jede Gelegenheit, die Frauen um sich herum zu erobern.
  • MASON - ca.20, der Insel-Trottel. Zurückgelassen, weil er zu schwach und krank war, um im Krieg zu kämpfen. Mason stolpert auf der Insel herum, möchte sich nützlich machen und versucht verzweifelt, die Liebe von Miranda zu erlangen. Mason ist liebenswert, liebevoll, aufmerksam, immer unterwürfig, er möchte geliebt werden.
Synopsis:

Auf einer fernen Insel,  die durch einen Krieg vom Festland getrennt wurde, landen drei Fremde mit der Absicht, eine Brücke zu bauen, welche die Insel Hope mit der modernen Zivilisation verbinden soll. Die Inselbewohner zu überzeugen, Fremden zu vertrauen,  ist allerdings schwieriger als erwartet: Der Insel-Minister Samison und seine Frau Gouda sind sich nämlich der Gefahren bewusst, die durch die Fremden auf ihre Insel gebracht werden könnten. Und nicht nur das: Während die Fremden versuchen, die Inselbewohner davon zu überzeugen, nach vorne zu schauen, verlieben sie sich selbst in die Insel und die Frauen, die auf ihr wohnen. Roy findet einen angemessenen Gegner in der äußerst gewissenhaften Katherine, die ihre Nächte am Strand verbringt und wartet, dass ihr Ehemann aus dem Krieg zurückkehrt. Charlie, von Natur aus nervös und ängstlich, findet Ruhe und Frieden in den Armen von Katherines  abenteuerlustiger Schwester Miranda, die verzweifelt versucht, von der Insel zu fliehen und zu diesem Zweck ein Segelboot baut. Als an einer entlegenen Stelle auf der Insel eine Bretterbude entdeckt wird, ist Katherine überzeugt, dass ihr Ehemann Beecher dort drin ist und plötzlich befindet sich Roy in Konkurrenz mit einem Mann, der vielleicht  existiert – vielleicht aber auch nicht.

 

Presse: 

Theater Casino Zug - Neue Zuger Zeitung, Wolf Meyer, 22.05.2010
"Ein gewagter Schritt glückt [...] In Hope geht es neben Hoffnung um Ängste und Fantasien, Treue und Loyalität [...] Die ernste Geschichte wird überzeugend umgesetzt."

Theater Casino Zug - SonntagsBlick Magazin, Jürg Ramspeck, 23.05.2010 
"Gezeigt wird als deutschsprachige Erstausfführung das Musical Hope - geschrieben vom New-Yorker Autor Kevin Hammonds unter dem Eindruck der Katastrophe von 9/11, in gefühlsmächtigen Broadway-Sound getaucht vom Londoner Komponisten Charles Miller. Ein Rührstück fürwahr, aber frei von triefender Sentimentalität, wie eben die Musical Comedy ihren grosstädtischen Charakter und ihre Herkunft aus der Burleske, dem Vaudeville und dem Jazz stets aufs Neue offenbart."

 

Produktionen: 
  • 21.05.2010, Theater Casino Zug, Schweiz
Drama
Musiktheater