Margalit, Israela

Autorin

Israela Margalit ist eine von der Kritik gewürdigte und mit diversen Preisen ausgezeichnete Theater- und Fernseh-Autorin und Konzertpianistin. Ihr Drama Night Blooming Jasmine, inszeniert von Jeremy Dobrish und von Christopher Roberts produziert, wurde in New York uraufgeführt und hoch gelobt für seinen Mut und seine Einfühlsamkeit.Ihre Komödie 3 Uhr in Brooklyn, gepriesen für ihren "Laser-scharfen Esprit“, wurde in New York von Margarett Perry uraufgeführt. Das Drama Trio, inszeniert von Pyotor Stein und produziert von Yevgeny Morozov, wurde ins Russische übersetzt und feierte eine triumphierende Weltpremiere in Moskau. Danach lief Trio drei Jahre lang vor ausverkauften Häusern in Russland und der Ukraine. Für ihr Theaterstück On the Bench bekam Israela Margalit 2008 auf dem 14. New York Short Play Festival den Preis für herausragende Theaterstücke. Israela Margalit schrieb Fernsehspiele in den USA und Deutschland, eingeschlossen eine gefeierte Serie mit Sir Peter Ustinov. Ihre TV-Shows haben u.a. die Goldmedaille des New Yorker Film & Fernseh-Festivals gewonnen, eine Emmy-Nennung, zwei NEA Media-Awards und eine Ehrenurkunde des Long Island Film-Festivals. Israela Margalit verfasste das Drehbuch für eine 90-Episoden-Serie über Alexander Sergejewitsch Pushkin für die russischen Weltstudios. Sie arbeitet z.Z. an einem Buch mit dem Titel Surviving vertically.

Als weltweit berühmte Pianistin trat Israela Margalit mit über 50 führenden Orchestern in Europa, USA, Süd- und Lateinamerika, im Mittleren und Fernen Osten auf, sie spielte mit den Philharmonikern in London, Berlin, München, Moskau, Israel, Tokyo und New York und den Symphonikern in London, Wien und Chicago. Sie gab zahlreiche Solo-Konzerte und Kammermusik-Konzerte auf der ganzen Welt. Israela Margalit gewann den British Music Industry Award für die beste CD, machte unzählige Aufnahmen für EMI, Chandos, Decca, Black Box, Koch Int., Resonance und Telarc,  einschließlich der berühmten Reihe "Angloamerikanische Kammermusik des 20. Jahrhunderts“ und der Klavierkonzerte von Johannes Brahms und Robert Schumann.Ihre letzte Plattenaufnahme bei Universal Classic and Jazz (UCJ) ist eine Brahms-CD vierhändig mit ihrem Sohn Ilaan Maazel gespielt. Israela Margalit wurde in Haifa, Israel geboren, studierte Musik, Literatur, Philosophie und Politikwissenschaft in Tel Aviv, Paris, München und Cleveland, lebt in New York und spricht Englisch, Französisch, Deutsch und Hebräisch. Sie ist die Mutter von Ilann und von Fiona Maazel und verheiratet mit Paul Rauch, einem Film & Fernsehenproduzent.

 

http://www.womanaroundtown.com/locations/new-york/my-career-choice-israela-margalit-from-concert-pianist-to-playwright