Not the Messiah

Not the Messiah

Informationen: 

Not The Messiah (He's a Very Naughty Boy)

Ein komisches Oratorium von Eric Idle und John Du Prez

 

Im Jahr 1979 stellte Monty Python mit „Das Leben des Brian“ die Bibel auf den Kopf. Jetzt haben die Macher von „Spamelot“, Eric Idle & John Du Prez, den Kulthit „Always Look on the Bright Side of Life“ genommen und in diesem Stil die gesamte Geschichte über Brian in Musik verpackt. Opernsolisten, Chor und Symphonieorchester machen den berühmtesten Python-Film mit seinem unvergesslichen Humor zu einem komödiantischen Meisterwerk.

Orchesterbesetzung:
Flöte 1
Flöte 2 & Piccolo
Oboe 1
Oboe 2 & Englisch Horn
Klarinette 1,
Klarinette 2 & Bass Klarinette
Fagott 1
Fagott 2 & Kontrafagott
Horn 1
Horn 2
Horn 3
Horn 4
Trompete 1
Trompete 2
Trompete 3
Posaune
Bass Posaune
Dudelsack
Harfe
Keyboard 1
Keyboard 2
Schlagzeug
Pauke
Percussion (Glockenspiel, Chimes, Vibraphon, Marimba, Snare Drum, Hohe Snare Drum, Tiefe Snare Drum, Basstrommel, Hohe Trommel, 2 Medium Trommel, Tiefe Trommel, Piatti, gedämpftes Becken, Fingerbecken, Triangel, Mark Tree, Tambourin (mit Haut), Kastagnetten (nicht befestigt), Slapstick, Guiro, Congas, Triangel, Mark Tree, Shaker, Claves, Cuìca)
Gitarre 1 (Akkustisch, Klassisch, Archtop)
Gitarre 2 (Stahl Akkustisch, Electrisch, Archtop, 6 Stahlsaiten Akkustisch, 12 Saiten Akkustisch)
Violine 1
Violine 2
Viola
Cello
Kontrabass
E-Bass
Casting Informationen: 

5 Solisten: Sopran, Mezzo-Sopran, Tenor, Bariton, Bass und Chor

Orchester bestehend aus 32 Musikern

Synopsis:

In 27 großartigen musikalischen Nummern wird die Geschichte des naiven und unauffälligen Brian, zur selben Zeit wie Jesus geboren, erzählt, der durch Missverständnisse gegen seinen Willen als Messias verehrt wird. Weil er sich gegen die römischen Besatzer engagiert, findet er schließlich in einer Massenkreuzigung sein Ende...

 

 

Presse: 

Huffington Post, 12.10.2014:
"Während sich der Film in erster Linie auf die komödiantische Situation konzentrierte, mit dem Messias verwechselt zu werden, erlaubt das Oratorium dem Publikum nicht nur das Lachen zu genießen, sondern sich auch an der Musik von Du Prez und tieferen Charakter-Einblicken zu erfreuen, die dieses veränderte Format bietet."

Produktionen: 
  • UA: 01.06.2007, Roy Thomson Hall, Toronto, Ontario
  • 01.07.2007,  Caramoor Center for Music and the Arts, Katonah, NYC
Komödie
Musiktheater