The Prom

The Prom

Informationen: 

The Prom/ Der Abschlussball

Buch & Liedtexte: Chad Beguelin

Buch: Bob Martin
Musik: Matthew Sklar

Deutsch von Nico Rabenald

Diese Show war der Broadway Liebling der Saison 2018/2019. Nominiert für sieben Tony Awards erhielt sie den Drama Desk Award als „Outstanding Musical“. Das original geschriebene Libretto von Bob Martin und Chad Beguelin und die Musik von Matthew Sklar lösten eine solche Begeisterung aus, dass Netflix das Potential erkannte und daraus eine Serie entwickelt, die mit den Stars Meryl Streep und Nicole Kidman auf die Bildschirme kommen wird.

 

 

Szenenfotos: 
Orchesterbesetzung:
Keyboard 1-2, Reed 1-2, Trumpet 1-2, Guitar & Banjo, Bass- acoustic & electric, Drums
Casting Informationen: 

8 Frauen, 5 Herren

Ensemble

Synopsis:

Ein Flop am Broadway! Der Verriss in der New York Times ist so verheerend, dass sich Dee Dee und Barry, die Hauptdarsteller der Show, gezwungen sehen, ihr Image durch eine selbstlose Aktion aufzupolieren. Nach einiger Recherche fällt ihre Aufmerksamkeit auf den Fall „Emma“, eine lesbischen Schülerin aus Indiana, der die Teilnahme am Abschlussball (Prom) mit ihrer Freundin Alyssa verwehrt wird. Dee Dee und Barry machen sich auf den Weg in die Provinz, um ihren pressewirksamen Einsatz gegen die Ungerechtigkeit aufzunehmen.

Dort kämpft Emma ungebrochen optimistisch ihren Kampf um Anerkennung. Als sie ihr Recht tatsächlich durchgesetzt hat, wird sie reingelegt: sie erscheint auf dem Abschlussball in einer leeren Veranstaltungshalle. Nicht einmal Alyssa ist dort- auch sie war getäuscht worden. Das inzwischen angereiste Schauspielerteam ermutigt sie, öffentlichkeitswirksam dagegen vorzugehen. Doch Emma will ihren eigenen Weg gehen. Sie veröffentlicht ein Video mit einem Song, der ihren Gefühlen von Liebe, Ausgrenzung und Sehnsucht nach Anerkennung Ausdruck verleiht. Dieser verbreitet sich wie ein Lauffeuer und begeistert so sehr, dass Emma einen großen Kreis an Unterstützern gewinnt und die Schule unter diesem Druck einen Ball für sie veranstalten muss. Doch nun ist kein Geld mehr für die Feier vorhanden. Das ruft Dee und Barry auf den Plan, die, wahrhaft berührt von Emmas Schicksal, inzwischen zu echten Überzeugungstätern geworden sind und alles auf die Beine stellen, um die Finanzierung des Balls sicher zu stellen. Und so kommen Emma und Alyssa doch noch zu ihrem gemeinsamen Abschlussball, an dem sie sich endlich der Öffentlichkeit als glückliches Paar präsentieren dürfen!

Presse: 

 Nieuwe Luxor Theater Rotterdam, Musical Journal, Frank, 27.09.2022
"The Prom ist ein wunderbarer Abend, ein Wohlfühl-Musical, das in unruhigen Zeiten Ablenkung bietet. Darüber hinaus verlangsamt es sich in den richtigen Momenten, um die Botschaft mit aufrichtigem Gefühl zu übermitteln: Akzeptiere, wer du bist, und akzeptiere, wie jemand anderes ist."

Nieuwe Luxor Theater Rotterdam, Kulturfeder.de, Katharina Karsunke, 29.09.2022
"De Graaf en Cornelissen Entertainment ist mit „The Prom“ ein wahres Fest gelungen, das am Premierenabend Konfetti fliegen lässt. Sehr sympathisch ist auch, dass die Produktion auf die Niederlande angepasst wurde, säumen doch Plakate weiterer holländischer Inszenierungen die Broadway-Leuchtreklamen oder sorgt die Erwähnung von „Mijn leven is van mij“ im Bezug auf Dee Dee Allen für große Lacher im Publikum. Wo der Film doch einige Längen aufweist, ist das Musical kurzweilig, gerafft, äußerst amüsant und unterhaltsam. Regisseur Paul van Ewijk hat eine Vorstellung geschaffen, die begeistert, Tränen lachen lässt, zum Nachdenken anregt und zudem die eigene Haltung hinterfragt. Den Zuschauerinnen und Zuschauern scheint es gefallen zu haben – wird doch die Premiere mit stellenweise Szenenapplaus, Jubel und stehenden Ovationen begleitet und gefeiert. It‘s definitely time to celebrate!"

Dußlinger Kulturhalle, Freies Radio Wüste Welle, Sanni Marttinen, 20.05.2022
"Die Tanzszenen und die Lieder waren so gut geplant und aufgeführt, dass man im Moment alles andere vergessen konnte. Die Musik und Choreografie, die Kostüme und das Bühnenbild sowie die situationsbezogenen Witze wurden auch von den Interviewten besonders gelobt. Am Ende stand das ganze Publikum auf zum jubelnden Klatschen, und es fühlte sich fast an wie auf Broadway".

Dußlinger Kulturhalle, United musicals, Ingrid Kernbach, 14.05.2022
"Besonders viel Freude machen in der zweiten deutschen Premiere des Musicals mit den Texten von Nico Rabenald durch die Musical Academy Tübingen die großartigen Tanzszenen mit dem gesamten Ensemble, die in der Kulturhalle Dusslingen auf der Bühne Raum finden."

Le Théâtre Emmen, Luzerner Zeitung, Roman Kühne, 12.12.2021
"Musical «Der Ball» im Le Théâtre Emmen: Ein Fest aus Witz, Emotionen und Lebendigkeit" Die Regie von Silvio Wey und Dramaturgin Carlotta Jarchow lässt der dichten Handlung Raum und Wirkung. In verschmitztem Spiel gehen auch im Bühnenbild immer wieder Räume auf, setzt das Licht überraschende Effekte. Die Story um Demütigung und Homosexualität, intensiver als in früheren Produktionen, ist von Irène Straub und Andréas Härry hervorragend auf Schweizer Verhältnisse umgemünzt worden. (...) Ein Besuch wird reich belohnt."

New York Magazine:
“Ein kluges, warmherziges Musical!”

Variety:
“So überschäumend vor Glück, dass dein Herz vor Freude zerspringen will!”

Billboard:
Hairspray trifft Dear Evan Hansen!”

The Hollywood Reporter:
“Komödiantisches Gold!”

The New York Times:
“Großherzig!”

 

 

Produktionen: 
  • UA: 18.09.2016, Alliance Theatre, Atlanta, Georgia 
  • 23.10.2018, Longacre Theatre, Broadway, New York
  • 2020, US Tour
  • 11.12.2021, Le Théatre Emmen, Emmenbrücke - Deutschsprachige Erstaufführung
  • 21.04.2022, Berliner Stage Company im Atze Musiktheater -  Deutsche Erstaufführung
  • 13.05.2022, Musicalacademy Tübingen in der Dußlinger Kulturhalle
  • 01.06.2022, Jauxi!Entertainment im Theater Wismar
  • 26.09.2022, De Graaf en Cornelissen Entertainment, Tournee (NL) Tourneestart: Rotterdam - Niederländische Uraufführung
Familie
Komödie
Musiktheater

Nach der großartigen Premiere von DER MEDICUS in Brünn am 22.10. freuen wir uns nunmehr auf die Premiere von CALLING US HOME von Alice Gillham im Artscape Theatre in Kapstadt am 18. Februar 2023  +++